14.04.2016, 09:38 Uhr

Carport erzeugt Strom

Den Strom fürs Elektroauto vorm eigenen Haus produzieren: Das Sun-Carport macht's möglich.

FRANKENBURG. "Mich interessiert der Benzinpreis nicht mehr", sagt Karl Pöllmann, Geschäftsführer von Pöllmann & Partner. Er fährt ein Elektroauto, aussteigen und anstecken ist da die Devise. Letzteres macht er am firmeneigenen Sun-Carport, das Pöllmann & Partner seit zwei Jahren im Angebot hat. Das Carport für zwei Fahrzeuge hat eine Photovoltaik-Anlage am Dach und liefert jährlich 3500 bis 4000 Kilowattstunden Energie. "Diese kann man ins Netz einspeisen, selber im Heizungsbetrieb verbrauchen oder damit das Elektro-Auto laden", so Pöllmann. Angeboten wird das Carport in Alukonstruktion in verschiedenen Größen, ein Wechselrichter wandelt den produzierten Gleichstrom in Wechselstrom um. Wichtig: Das Carport muss an einem sonnigen Platz stehen. Es geht aber auch ohne Auto-Abstellplatz: Pöllmann bietet auch PV-Anlagen für Freiaufstellung ("Tracker") an. Sie werden mit der Sonneneinstrahlung mitgeführt. "Damit hat man 30 bis 40 Prozent mehr Energieertrag", erklärt Pöllmann. Die 60 Quadratmeter große Anlage am Firmenstandort in Frankenburg liefert zum Beispiel jährlich 10.500 Kilowattstunden. Zum Vergleich: Ein Haushalt verbraucht jährlich zwischen 3000 und 5000 Kilowattstunden. "Die Module kann man auch auf dem Dach oder dem Balkon montieren", weist Pöllmann auf weitere Möglichkeiten zur umweltfreundlichen Energiegewinnung hin.
Der Firmenschwerpunkt von Pöllmann & Partner ist die Optimierung von Energie in den Bereichen Wasser-, Heizung- und Elektroinstallation. An den beiden Standorten in Frankenburg und Zell am Moos sind insgesamt 35 Mitarbeiter beschäftigt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.