22.06.2016, 09:08 Uhr

So entstehen die Holzschuhe!

Wann? 01.07.2016 09:00 Uhr

Wo? woddy, Müllnern 21, 9133 Sittersdorf AT
Viele präzise Arbeitsschritte sind nötig, um aus Weidenholz hochwertige Holzsohlen und Holzschuhe zu produzieren (Foto: KK)
Sittersdorf: woddy |

Tag der offenen Tür: Besucher blicken am Freitag und Samstag hinter die Kulissen von „woody“.

MÜLLNERN. Die Kärntner Schuhmanufaktur woody aus Müllnern bei Sittersdorf öffnet am Freitag und Samstag (1. und 2. Juli) wieder ihre Türen, um Interessierten einen Einblick in die Schuhproduktion zu ermöglichen. „Viele präzise Arbeitsschritte sind bis zur Entstehung eines woody-Holzschuhs nötig“, betont Geschäftsführer Gerhard Piroutz.

Fabriksverkauf & Co.

Holz aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern und sorgfältig ausgewähltes Leder aus Italien sind die Basis für die Herstellung der Schuhe. „Bei uns gibt es keine Fließbänder, keine CNC-Werkzeugmaschinen und keine Roboter“, ist Piroutz stolz. Bequemlichkeit, Qualität durch leidenschaftliche Handarbeit und ansprechende Designs – davon können sich die Besucher am Tag der offenen Tür selbst überzeugen. Am Freitag steht von 9 bis 22 Uhr der Fabriksverkauf auf dem Programm, am Samstag von 9 bis 16 Uhr zusätzlich auch Betriebsbesichtigungen.

Programm am Freitag

Seit der Eröffnung des neuen Shops vor einem Jahr bietet woody auf 250 Quadratmetern ein angenehmes und entspanntes Einkaufserlebnis. „Unsere Kunden können in Ruhe durch unsere Kollektion stöbern und sich professionell beraten lassen“, berichtet Piroutz. Neben der aktuellen Kollektion ist auch die Auswahl an Trachtenschuhen groß. Diese werden am Freitag bei der Trachtenmodenschau der Alpe-Adria-Manufaktur Strohmaier aus Weitensfeld gezeigt.
Das Abendprogramm, bei dem „Die Kaiser“ und „Die Rosentaler“ musikalisch für Stimmung sorgen, beginnt um 18 Uhr. Das Einkaufserlebnis beim Late-Night-Shopping ist bis 22 Uhr möglich.


ZUR SACHE
In Zahlen: Seit 1922 ist Holz jener Werkstoff, mit dem heute 40 Mitarbeiter im Familienbetrieb woody in Müllnern bei Sittersdorf arbeiten. Waren es anfangs Holzrechen und Holzzockeln, so werden heute qualitativ hochwertige Schuhe produziert. 60.000 Paar Holzsohlen sind es pro Jahr, wofür 300 Kubikmeter Weidenholz nötig sind.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.