17.09.2016, 22:36 Uhr

Vereinsobleute lernen die Gemeinde Feistritz ob Bleiburg kennen

beim Schmelzofen /"Schmelz" - Feistritz/Bleiburg

Kärntner Bildungswerk - Bezirk Völkermarkt

Um die Heimatgemeinden besser kennen zu lernen und als Dank für die ehrenamtliche Tätigkeit, lud die Völkermarkter Bezirksleitung des Kärntner Bildungswerkes um Obfrau Irmgard Dreier die Obleute der Vereine zu einem interessanten Nachmittag in die Gemeinde Feistritz ob Bleiburg ein.

Dort wurden die Anwesenden von Hausherr Bürgermeister Hermann Srienz herzlich empfangen - er stellte die Gemeinde vor.
Irmgard Dreier begrüßte die Ehrengäste: Landtagspräsident Josef Lobnig, den Obmann des Sängergaues Unterland Hans Kräuter und den Ehrenobmann des KBW Thomas Rohrmeister.

Gesanglich umrahmte wundervoll der St. Katharina Chor aus St. Michael ob Bleiburg mit Obmann Josef Breznik unter der Leitung von Dagmar Dumpelnik-Prasenc. Auf der "Steirischen" flott aufgespielt hat Friedrich Dlopst von der Jauntaler Trachtengruppe.

Nach einer kleinen köstlichen Stärkung mit Kaffee und Kuchen - aufgetischt von der Jauntaler Trachtengruppe um Obmann Willi Kleber, folgte eine Führung durch die Pfarrkirche mit Ortspfarrer Geistl. Rat Mag. Slavko Thaler.

Im Anschluss ging die Fahrt in die "Schmelz" zur Besichtigung des Kalkbrennofens und des Bleischmelzofens - über diese berichtete besonders interessant KBW-Vorstandsmitglied Ing. Gottfried Glawar.

Am Pirkdorfer See wurden die Gäste von einer Kleingruppe des Volksschulchores (Ltg.: Elisabeth Rodler) mit reizenden Liedern willkommen geheißen. Die Geschichte von Feistritz ob Bleiburg erzählte Frau Rodler ganz originell und faszinierend in Versform. Bei einer gemeinsamen Jause - eingeladen von Bürgermeister Hermann Srienz - klang der Nachmittag gemütlich aus.

Die Bezirksobfrau Irmgard Dreier bedankte sich herzlich bei allen Mitwirkenden und beim Bürgermeister Hermann Srienz für die großzügige Gastfreundschaft und die gute Organisation.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.