13.04.2016, 09:29 Uhr

Asylwerber bedrohte seine Ehefrau mit dem Umbringen

VÖLKERMARKT, ST. VEIT. Am Montag bedrohte ein Asylwerber (31) seine Ehefrau telefonisch mit dem Umbringen. Der Mann ist nach einer Wegweisung aus einer Asylunterkunft im Bezirk St. Veit an der Glan in einer Unterkunft im Bezirk Völkermarkt untergebracht worden. Seine Ehefrau ist noch in der Asylunterkunft St. Veit.


Betreiberin ging zur Polizei

Gestern, Dienstag teilte die Betreiberin der Asylunterkunft im Bezirk Völkermarkt der Polizei mit, dass ihr von einem anderen Asylwerber von der gefährlichen Drohung erzählt worden sei und nun der 31-jährige Asylwerber seine Unterkunft verlassen will. Sie befürchte, dass der Mann zu seiner Ehefrau fahren und seine Drohungen wahrmachen könnte.

Auf dem Weg zum Bahnhof festgenommen

Gestern Nachmittag wurde der Asylwerber von einer Polizeistreife auf dem Weg von der Asylunterkunft zum Bahnhof angehalten und festgenommen. Nach der Einvernahme wurde er über Anordnung der Staatsanwaltschaft Klagenfurt in die Justizanstalt Klagenfurt eingeliefert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.