05.07.2016, 10:05 Uhr

Ehestreit: Frau fügte Mann Schnittwunde zu

BLEIBURG. Gestern, Montag, Abend kam es zu einem Streit zwischen einer Beschäftigungslosen (31) und ihrem Ehemann (43) in deren gemeinsamer Wohnung.
Im Zuge von Handgreiflichkeiten fügte die Frau ihrem Mann – beide waren alkoholisiert – mit einem Jausenmesser eine ca. 3 cm lange oberflächliche Schnittwunde am rechten Kleinfinger zu.
Daraufhin verständigte der Mann die Polizei. Die Schnittwunde des Verletzten wurde von Sanitätern des Roten Kreuzes vor Ort versorgt. Die Beschäftigungslose wurde bei dem Vorfall nicht verletzt. Sie wurde angezeigt. Ferner wurde gegen die Frau ein Betretungsverbot ausgesprochen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.