25.04.2016, 10:11 Uhr

Empfang beim Bundespräsidenten

NEUHAUS. An seinem letzten Arbeitstag vor den Wahlen hat Bundespräsident Heinz Fischer eine große Delegation des Katholischen Kulturvereines "Drava" aus Schwabegg in der Hofburg empfangen. Damit hat er ein Versprechen, das er dem Kulturverein anlässlich der Eröffnung des Kulturhauses 2015 gegeben hat, eingelöst.
In seiner Ansprache erzählte der Präsident von seinen großen Plänen für die Zeit nach seiner Präsidentschaft, die er sehr genossen habe. „Ich war in 76 verschieden Staaten auf Staatsbesuch“, sagte Fischer. Viele Staaten wie etwa die USA oder Deutschland habe er mehr als zehn Mal besucht.

Zeit für die Enkel

In Zukunft wolle er sich auch dem Haus der Geschichte widmen und seinen drei Enkeln. Jakob Logar, der Vizeobmann des Kulturvereines Drava und Bürgermeister Gerhard Visotschnig würdigten in Ansprachen die großen Verdienste des Staatsoberhauptes und dankten für den Empfang, bei dem viele Selfies und Fotos gemacht wurden und die Gäste aus Kärnten mit Brötchen und Eis bewirtet wurden. Jakob Logar stellte dem Präsidenten auch die Aktivitäten des Katholischen Kulturverein "Drava" vor.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.