06.06.2016, 12:53 Uhr

Großer Sicherheitspreis für Maurer- und Zimmererilehrlinge

AUVA-Projektleiter Erich Bata, FBS-Direktorin Waltraud Gross
VÖLKERMARKT (sj). Am Freitag fand erstmals das Bundesfinale des großen Sicherheitspreises für Maurer- und Zimmereilehrlinge in der Fachberufsschule Völkermarkt statt. Aus jedem Bundesland trat ein Team, bestehend aus zwei Zimmerei- und zwei Maurerlehrlingen, an.

Neun Stationen

Die Teams mussten bei neun Stationen ihre Kenntnisse über Sicherheit am Arbeitsplatz unter Beweis stellen. "Fast alle Situationen sind der Arbeitswelt nachgestellt", erklärt Projektleiter Erich Bata von der AUVA-Hauptstelle in Wien. Bei den Stationen ging es unter anderem um das richtige Heben von schweren Gegenständen, das sichere Arbeiten auf einem Gerüst und Erste Hilfe.
Durch den Wettbewerb hofft Bata, der seit 15 Jahren Schülern das Wissen über Sicherheit am Arbeitsplatz vermittelt, auf einen Multiplikationseffekt: "Die besten Leute werden einmal Führungskräfte und geben ihr Wissen dann weiter."


Sieger aus Wien und Tirol

Nach spannenden Stunden standen die Sieger schließlich fest. Bei den Zimmerern gewann der Wiener Alexander Tury von der Berufsschule für Baugewerbe Wien, der bei der Strabag lernt. Bei den Maurern gewann der Tiroler Emanuel Frischmann (TFBS Bautechnik und Malerei, Absam).
Bester Kärntner wurde Nico Zölbl von der Fachberufsschule Völkermarkt. Er errang Platz zwei bei den Maurern.

ZUR SACHE:


Top drei Zimmerer:

1.) Alexander Tury (BS für Baugewerbe Wien, Strabag)
2.) Andreas Schmidhuber (LBS Wals, Salzburg, Zimmerei Winkler GmbH)
3.) Paul Schwaiger (LBS Wals, Zimmerei Manfred Hofer GmbH)

Top drei Maurer:

1.) Emanuel Frischmann (TFBS Bautechnik und Malerei, Absam, Tirol, AMS Innsbruck)
2.) Nico Zölbl (FBS Völkermarkt, Strabag)
3.) Alexander Krutzler (BS für Baugewerbe Wien, Porr Bau AG)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.