26.04.2016, 07:00 Uhr

Gütesiegel für singende Schulen

Das Bild zeigt einige Vertreter der insgesamt 10 Singenden-Klingenden-Schulen aus der Region Völkermarkt bei der Gütesiegelüberreichung durch den amtsführenden Präsidenten vom LSR Kärnten, Rudi Altersberger. (Foto: KK)

Zehn Schulen erhielten im Bezirk Völkermarkt heuer das Gütesiegel "Singende-Klingende Schule".

VÖLKERMARKT. Insgesamt 104 Kärntner Schulen konnten vor Kurzem mit dem Gütesiegel „Singende-Klingende Schule“ ausgezeichnet werden. Die gemeinsame Initiative des Landesschulrates für Kärnten mit dem Kärntner Sängerbund zeichnet damit alljährlich jene Schulen aus, die das gemeinsame Singen an ihren Bildungsstätten nachhaltig und qualitativ ansprechend fördern und pflegen. Siegi Hoffmann aus Neuhaus, Koordinator für Musikerziehung an den Pflichtschulen Kärntens und Initiator dieses Projektes konnte bei der Gütesiegelüberreichung, welche im Rahmen des großen "Singenden-Klingenden Schulchor-Festivals" mit 62 Chören und über 2.000 jungen Sängern stattfand, auch die besten Darbietungen eines optionalen Chorwettbewerbes prämieren.

"Großer Erfolg"

"Die Einführung eine Gütesiegels für jene Kärntner Schulen, in denen das gemeinsame Singen nachweislich und auch qualitativ ansprechend gepflegt und gefördert wird, zeigt bereits im zweiten Jahr nach dem Start dieser Initiative großen Erfolg", erklärt Hoffmann, "Mit dieser Aktion soll den vielen engagierten Pädagogen und Schulleitern
für ihren Einsatz im Dienste der Musik und unserer musikalischen Jugend gedankt werden."

ZUR SACHE:


Das Gütesiegel 2016 im Bezirk Völkermarkt erhielten: die Volksschulen St.Michael ob Bleiburg, St.Margarethen ob Töllerberg, 
Ruden, Tainach, Globasnitz, Bleiburg, NMS Bleiburg, NMS Kühnsdorf, NMS Völkermarkt,
 Alpen-Adria Gymnasium Völkermarkt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.