19.04.2016, 20:29 Uhr

Loibach/Bleiburg. Materl hat nach 25 Jahren wieder ein neues Dach!

Loibach: Materl | 1990 brachte ein gewaltiger Sturm die über 200 Jahr alte Linde, die vis a vis von der Bartholomäuskirche an der Mießbergstraße steht, zu Fall. „Das war ein Zeichen“, dachten sich die mittlerweile vier verstorbenen Initiatoren Stefan Berchtold (Dachdecker), Alfred Keuschnig (Schnitzer), Markus Capelnik (Organisator) und Stanko Jelen (Grundbesitzer) und verwandelten einen Teil des dicken Stamms, just am Standort des Baums, in ein Kunstwerk, das vom ebenfalls verstorbenen Stadtpfarrer Alois Kulmesch gesegnet wurde. Die mittlerweile alten Fichten-Schindel waren in die Jahre gekommen und so kam Hannes Leimisch vor 2 Jahren auf die Idee, Geld zu sammeln, um dem Materl ein neues Dach zu schenken. Seit damals veranstalten wir beim Jelen Stanko Gedenkturnier auch ein Schätzspiel um so Geld für die Neuanschaffung zu sammeln. Der Rest wurde über Sponsoren und über die Stadtgemeinde Bleiburg aufgebracht. Nicht nur das Dach und das Kreuz wird erneuert, sondern auch einige Löcher in denen ein Bienenschwarm überwintert hat, müssen „gestopft“ werden, berichtet Hannes Leimisch, der allen Helfern, Gönnern, Besuchern und der Familie Jelen für die laufende „Pflege“ danken möchte!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.