31.03.2016, 08:00 Uhr

Mit Kräutern kulinarisch den Frühling genießen

Tina Peketz
VÖLKERMARKT. Nach dem deftigen Schinken zu Ostern steht für viele Menschen wieder leichtere Kost auf dem täglichen Menüplan. Dazu verrät die Völkermarkter Foodbloggerin Tina Peketz ein einfaches Rezept ohne Fleisch, dafür mit vielen Frühlingskräutern: Kräuter-Käse-Nockerln mit Tomatensauce.

Beliebter Bärlauch

"Im Frühling ist der Bärlauch sehr beliebt", weiß Peketz, "In der modernen Küche ist er mittlerweile unverzichtbar geworden." Derzeit gibt es frischen Bärlauch auf jedem Markt zu kaufen. "Wer ihn selbst im Wald sammeln will, muss aufpassen, denn die Blätter sind leicht mit jenen der hochgiftigen Maiglöckchen zu verwechseln", warnt die Foodbloggerin.

Tipps zur Verwendung von Kräutern

Neben dem Bärlauch verwendet sie für ihr Rezept Petersilie, Schnittlauch, Kresse und Basilikum. "Es ist wichtig, die Kräuter erst kurz vor dem Gebrauch zu hacken, um das volle Aroma und die ätherischen Öle zu erhalten", erklärt Peketz. Von harten Kräutern, wie Thymian oder Rosmarin, sollte man am besten die ganzen Zweige in Saucen oder Suppen geben und mitkochen: "Feine Kräuter wie die Frühlingskräuter soll man hingegen erst kurz vor dem Ende der Kochzeit beigeben".
Außerdem können Kräuter in Essig oder Öl eingelegt werden und so zum Braten oder zum Marinieren von Salat verwendet werden: "Wer seine Kräuter länger haltbar machen will, sollte sie trocknen und einfrieren".

Das Rezept für vier Personen (Zubereitungszeit ca. 40 Min.):


Zutaten:
200 g Ricotta
250 g Topfen
150 g geriebener Käse
2 Eier
120 g Mehl
8 EL gehackte Kräuter (Petersilie, Schnittlauch, Bärlauch, Basilikum)
100 g Jungzwiebel
1 Knoblauchzehe
2 Dosen gewürfelte Tomaten
Salz, Pfeffer, Oregano, Rosmarin, Kresse, Olivenöl

Zubereitung:
1.) Ricotta, Topfen, geriebenen Käse, Eier, Mehl, Kräuter, etwas Salz und Pfeffer zu einer Masse verrühren
2.) Ofenform mit etwas Olivenöl einfetten, mit zwei Löffeln aus der Käsemasse Nockerln formen und mit genug Abstand in der Ofenform verteilen. Bei 200 Grad Ober-Unterhitze für 20 bis 25 Minuten backen.
3.) In der Zwischenzeit die Jungzwiebel in Ringe schneiden, Knoblauch schälen und hacken und gemeinsam in einem Topf mit Olivenöl anschwitzen. Die gewürfelten Tomaten dazugeben, mit Salz und Pfeffer würzen, Rosmarin und Oregano hinzugeben und 10 Minuten kochen lassen.
4.) Gemeinsam mit den Nockerln anrichten und mit frischer Kresse bestreuen
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.