11.10.2016, 10:33 Uhr

Polizei siedelt "um die Ecke"

Gerald Grebenjak (li.) und Karl Slamanig vor dem neuen Eingang der Bezirksleitstelle

Ab sofort ist die Völkermarkter Polizei nur mehr an ihrem neuen Standort erreichbar.

VÖLKERMARKT (sj). Vergangene Woche traten die Beamten der Polizeiinspektion Völkermarkt ihren Dienst im neuen Gebäude in der Ritzingstraße 3 in Völkermarkt an, wo sich früher die Glashäuser der Gärtnerei Sattler befanden. "Wir sind für die Bevölkerung ab sofort nur mehr an unserer neuen Adresse erreichbar", erklärt PI-Kommandant Karl Slamanig die wichtigste Neuerung. Ansonsten bleibt für die Völkermarkter Bürger alles wie gewohnt.

Barrierefreies Gebäude

Die Bezirksleitstelle (BLS) als erster Anlaufpunkt für die Bevölkerung ist im neuen Gebäude barrierefrei erreichbar. Das Pult in der BLS lässt sich teilweise öffnen und versenken und macht es so auch für Rollstuhlfahrer möglich, ein Gespräch auf Augenhöhe mit den Beamten zu führen. "Auch der Rest des Gebäudes ist barrierefrei mittels Lift erreichbar", ergänzt Kontrollinspektor Gerald Grebenjak.
Baubeginn für das neue Gebäude war im Frühjahr 2015. Auf rund 800 m² Fläche ziehen nun die Polizeiinspektion Völkermarkt, das Bezirkspolizeikommando und in weiterer Folge auch das AGM Grablach ein. Wobei bei Letzterem noch offen ist, wann genau gesiedelt wird. Insgesamt wird das Siedeln der PI und des BPK wohl noch den ganzen Oktober in Anspruch nehmen.

Eröffnungsfeier geplant

Für Mitte November plant Bezirkspolizeikommandant Klaus Innerwinkler eine Eröffnungsfeier in Kombination mit einem Tag der offenen Tür. "Der genaue Termin ist noch mit dem Ministerbüro abzuklären. Es ist mir in erster Linie wichtig, dass die Bevölkerung weiß, dass wir nun einen neuen Standort haben", so Innerwinkler.


Führungen möglich

Die alte Polizeidienststelle in der Klagenfurter Straße besuchten oft Kindergärten und Volksschulen für Führungen. "Das soll es auch am neuen Standort geben", betonen Slamanig und Grebenjak. Auch andere Vereine und Organisationen können sich für eine Führung anmelden: "Wir sind eine offene Polizei, der Kontakt mit der Bevölkerung ist uns sehr wichtig und wir möchten ihn forcieren."

Zur Sache:


Baukosten: 2,2 Mio. Euro

Baubeginn: Frühjahr 2015

Das alte Gebäude befindet sich im Eigentum einer Tochtergesellschaft der BIG. Mietinteressenten soll es bereits geben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.