09.08.2016, 08:00 Uhr

"Srce": Räume gehören jetzt dem Verein

Srcki mit Foltej Hirm

Slowenischer Kulturverein "Srce" kaufte Vereinsräume in Eberndorf.

EBERNDORF. Der slowenische Kulturverein "Srce" (Herzen)/Slovensko prosvetno društvo "Srce" um Obmann Stefan Kramer feiert heuer sein 110-Jahr-Jubiläum. Beheimatet ist der Verein im Kulturni dom in Eberndorf, im 1. Stock der Posojilnica-Bank.
Im Zuge der heuer über die Bühne gegangenen Bankenfusion von Posojilnica- und Zveza-Bank, musste der Verein seine Räumlichkeiten mit dem Veranstaltungssaal "herauskaufen". "Dafür nahmen wir einen Kredit auf, der natürlich beglichen werden muss", erklärt Obmann-Stellvertreter Peter Grilliz. Um den Schuldenabbau voranzutreiben, organisiert der Verein am Freitag, dem 12. August, eine Benefizveranstaltung (nähere Informationen siehe "Zur Sache").

Der Vereinszweck

Die Grundidee vor 110 Jahren war es, über den slowenischen katholischen Bildungsverein (so der frühere Name) der bäuerlichen Bevölkerung am Land den Zugang zur slowenischen Sprache in Wort und Schrift zu ermöglichen. Dies erfolgte unter anderem mittels Sprach- und Kochkursen und dem Laientheaterspiel. "Heute bezweckt der Verein den Erhalt und die Förderung der slowenischen Sprache und der Zweisprachigkeit schlechthin", ergänzt Grilliz.


Aktive "Herzchen"

Zu den aktivsten Gruppen des Vereines zählen die Puppentheatergruppe unter der Leitung von Daniela Krabath und Brigitte Neuwersch und der Kinderchor "Srčki" (Herzchen). Die kleinen Sänger unter der Leitung von Paula Schein-Kontschitsch hatten im Jubiläumsjahr bereits einige Auftritte, wie beim Treffen der Kinder- und Jugendchöre und dem Kindertag in Eberndorf und beim eigenen Sommerkonzert.
Neben den wöchentlichen Proben gab es auch heuer wieder Workshops mit professionellen Künstlern wie Musiker Klaus Lippitsch, Musikpädagoge Foltej Hirm oder Opernsänger Mario Podrečnik.

Zur Sache:


Benefiz/c Gauda
Wann: Freitag, 12. August 2016
Wo: Beim Kulturni dom in Eberndorf, Tanzabend unter freiem Himmel mit dem "Ansambel Rosa", Puppenausstellung im Kulturni dom
Beginn: 20 Uhr
Eintritt: frei
Für Speis und Trank ist bestens gesorgt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.