25.04.2016, 17:00 Uhr

Eberndorf: Sicherheit der Schüler steht an erster Stelle

Der Eberndorfer Gemeinderat tagte vergangenen Donnerstag erstmals in diesem Jahr.

EBERNDORF. Vergangenen Donnerstag fand die erste Gemeinderatssitzung in Eberndorf in diesem Jahr statt. Diskutiert wurde unteranderem über den Finanzierungsplan der Innensanierung der Volksschule in Eberndorf, die Gehwegasphaltierung bei der Seniorenwohnanlage Kühnsdorf und das Leader- Projekt "Reformierung der Gemeindebibliotheken".

Innensanierung der VS
Heftig diskutiert, aber dennoch einstimmig beschlossen, wurde der Finanzplan für die Innensanierung der Volksschule Eberndorf. "An die Sanierung der Schule muss schrittweise herangegangen werden", so der Bürgermeister Gottfried Wedenig (SPÖ). Einen Turnsaal Neubau werde es mit Sicherheit nicht geben, erklärte der Bürgermeister, da der Turnsaal der Neuen Mittelschule von der Volksschule mitbenutzt werden könne.

Asphaltierung des Gehweges
Einstimmig beschlossen wurde auch die Gehwegsanierung, die den Bewohnern der Seniorenwohnanlage in Kühnsdorf, den Alltag erleichtern soll. "Senioren, die zum Beispiel im Rollstuhl sitzen, tun sich sicherlich schwer, einen nicht asphaltierten Weg zu begehen", so der Bürgermeister. Im Rahmen dieses Beschlusses wurde auch über die Errichtung eines Kreisverkehres im Arial des Schulzentrums Kühnsdorf diskutiert. "In der Früh und zu Mittag ist dort sehr viel los. Ein Kreisverkehr würde mit Sicherheit zur Entschärfung der Lage beitragen", sagte Wedenig. Genaues zum Bau des Kreisverkehres sei derzeit jedoch noch nicht geplant, erklärt der Bürgermeister. Auch die FPÖ sprach sich bei der Gemeinderatssitzung für die Errichtung des Kreisverkehres aus. "Wir sind hundertprozentig dafür, denn die Sicherheit unserer Kinder ist sehr wichtig und sollte immer an erster Stelle stehen", so Kajetan Glantschnig.

Das Leader- Projekt
Ein Thema bei der Gemeinderatssitzung war auch das Leader- Projekt "Kärntner Bibliothekenlandschaften". Im Rahmen dieses Projektes, sollen Bibliotheken in einigen Gemeinden des Bezirkes auf den neuesten Stand gebracht werden. Der Bürgermeister könnte sich auch vorstellen, im Laufe dieses Projektes, die Gemeindebibliothek, mit der Bibliothek der Neuen Mittelschule in Eberndorf zu kombinieren. Der Grundsatzbeschluss zu diesem Projekt wurde ebenfalls einstimmig angenommen.

Widmungsangelegenheiten
Ein weiterer Punkt auf der Tagesordnung, war die Abstimmung über zahlreiche Widmungsangelegenheiten. Unteranderem wurde auch die geplante Umwidmung des ca. 7811 m² großen ehemaligen Erdbeerlandes, das sich in Kühnsdorf neben der ÖBB Infobox befindet, in ein Bauland- Gewerbegebiet angesprochen. Diese Umwidmung sei jedoch nicht mehr geplant. "Die Firma MID Bau GmbH hat mit einem Schreiben vom 29. Februar den Umwidmungsantrag ohne Angabe von Gründen zurückgezogen", so Friedrich Wintschnig von der Volkspartei.

ZUR SACHE: GEMEINDERAT EBERNDORF
Der Gemeinderat Eberndorf:
Wedenig Gottfried, OSR (Bürgermeister, SPÖ)
Stefitz Wolfgang (1. Vizebürgermeister, SPÖ)
Burtscher Matthias, Mag. (2. Vizebürgermeister, SPÖ)
Wintschnig Friedrich (Gemeindevorstandsmitglied, VP)
Kramer Stefan, Mag. (Gemeindevorstandsmitglied, TEAMK)
Glantschnig Kajetan (Gemeindevorstandsmitglied, FPÖ)
Piskernik Alfred (SPÖ)
Bauer Klaus, Mag. DDr. (SPÖ)
Policar Dieter (SPÖ)
Kolier Johann (SPÖ)
Kowatsch Paul (SPÖ)
Tischler Wolfgang (SPÖ)
Sdovc Ilse (SPÖ)
Jessernig Hildegard (SPÖ)
Falej Oswald (SPÖ)
Uitz Stephan (VP)
Tomic Ernst (VP)
Cesar Silvia (VP)
Krainz Dietmar Michael (VP)
Komar Bernarda (TEAMK)
Haschej Josef (TEAMK)
Egger Thomas (FPÖ),
Glantschnig Angelika (FPÖ)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.