13.06.2016, 13:28 Uhr

Knapp den Aufstieg verpasst!

SV-Sittersdorf-Torhüter Christian Werkl konnte am vergangenen Sonntag die 1:5-Niederlage nicht verhindern (Foto: David)

2. Klasse E: Der SV Sittersdorf kann im direkten Duell den Tabellenführer nicht mehr abfangen.

SITTERSDORF. Am vergangenen Sonntag platzten die Aufstiegsträume des SV Sittersdorf: Im Schlagerspiel der 2. Klasse E unterlag der Tabellenzweite auswärts dem Tabellendritten ATSV Wolfsberg 1b glatt mit 1:5. „Das Ergebnis ist zu hoch ausgefallen. Wir hatten in der Offensive einfach kein Glück“, fasst Obmann Vladimir Blazej zusammen.


Chance für Reserve

Die gesamte Frühjahrssaison machte der SV Sittersdorf Jagd auf Tabellenführer SV Reichenfels und lag zuletzt nur einen Punkt zurück. Nun beträgt der Rückstand vier Punkte, weshalb die Sittersdorfer den Tabellenführer im direkten Duell am Samstag, dem 18. Juni, mit Spielbeginn um 18 Uhr nicht mehr abfangen können. Im Gegensatz dazu hat die Reserve zuvor um 15.45 Uhr ebenfalls gegen SV Reichenfels die Möglichkeit den Meistertitel zu fixieren. Blazej gibt schon die Parole für die neue Saison aus: „Wir werden eine schlagkräftige Truppe zusammenstellen und den nächsten Anlauf zum Aufstieg unternehmen!“

Public Viewing

Ehe es so weit ist, wird am Samstag nach dem Schlagerspiel zu einer Saisonabschluss-Party geladen. Auf einer Großbildleinwand wird das EM-Spiel zwischen Österreich und Portugal übertragen. Während bei der Europameisterschaft die Stars von heute spielen, bilden in Sittersdorf vier hochengagierte Nachwuchstrainer die Stars von morgen in drei Nachwuchsmannschaften (U7, U8 und U10) aus. Ein Termin zum Vormerken: Am 8. Juli absolviert der Kärntner Bundesligist WAC in Sittersdorf ein Testspiel. Gegner ist um 18.30 Uhr der FK Voždovac aus Belgrad (1. Serbische Liga).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.