09.04.2016, 10:33 Uhr

Nahwärme Kühnsdorf baut aus

Werner Kruschitz, Wolfgang Jessernig (i. V. seiner Frau Gesellschafterin Claudia Jessernig) und Georg Unterberger (von links)

Werner Kruschitz stellte Dachflächen für Photovoltaik-Anlage zur Verfügung.

KÜHNSDORF. Die Nahwärme Kühnsdorf GmbH, die Teil des Unternehmens HSH Ökostrom ist ("Holz die Sonne ins Haus"), errichtete kürzlich eine neue Photovoltaikanlage in Kühnsdorf. Die dafür notwendigen Dachflächen stellte Recycling-Unternehmer Werner Kruschitz, der auch zu den Gesellschaftern der Nahwärme Kühnsdorf gehört, auf seinem Firmengelände zur Verfügung.


2.200 m2 Paneele

Das Projekt leitete Georg Unterberger von der HSH Ökostrom: "Wir haben auf dem Flachdach einer Halle 2.200 m2 Photovoltaik-Paneele installiert, die 210.000 kw/h im Jahr liefern."


Nahwärme seit 2010

Die Nahwärme Kühnsdorf betreibt bereits seit 2010 eine Anlage direkt auf ihrem Heizwerk und hat damit sehr gute Erfahrungen gemacht. "Die Anlage läuft super. Damit werden bereits 65 Haushalte mit Ökostrom beliefert", so Unterberger.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.