26.08.2016, 14:25 Uhr

5 Floras für Voitsberg, Mooskirchen und Hirschegg

Die Voitsberger Abordnung mit Bgm Ernst Meixner, Evelyne Oswald, Günther Schriebl und Manuela Kammeritsch (Foto: Cescutti)

Großartige Erfolg beim Steirischen Blumenschmuckwettbewerb für die Lipizzanerheimat.

In Großwilfersdorf wurden vor mehr als 1000 Gästen die Floras für den Steirischen Blumenschmuckwettbewerb verliehen. LR Christian Buchmann und die Bewertungsjury waren begeistert vom großartigen Einsatz. Die Lipizzanerheimat räumte groß ab: Voitsberg wurde als schönste steirische Stadt ebenso mit fünf Floras bedacht wie Mooskirchen als schönster Markt und Hirschegg als schönstes steirisches Gebirgsdorf.

Immer vorne dabei

Der Voitsberger Bürgermeister Ernst Meixner, der die Auszeichnung persönlich entgegen nahm, freute sich über Urkunde und Ehrentafel. "Unser Gesamtpaket passt einfach, die Lebensqualität in Voitsberg ist sehr hoch. Wenn wir teilnehmen, sind wir immer vorne dabei. Trotz eingeschränkter finanzieller Mittel sind wir als die steirische Blumen-Stadt bekannt. Mein Dank geht an die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen vom Wirtschaftshof, die für die Park- und Gartenanlagen zuständig sind. Und an alle Voitsberger und Voitsbergerinnen, die ihre Häuser, Balkone und Gärten immer wieder liebevoll gestalten."

Ununterbrochen Spitze

Seit sechs Jahren ist die Marktgemeinde Mooskirchen immer in der "Straße der Sieger" vertreten. In Großwilfersdorf hatten sie sogar einen eigenen Stand mit Bier von Zweiger, hausgemachten Brot- und Gebäckspezialitäten von Josefa Hammer, Käse von Klug sowie Edelbränden und Liköre aus den world-spirit prämierten Destillerien Hochstrasser und Zweiger. "Mein Lob gilt den Mitarbeitern der Marktgemeinde - Gerlinde Haring, Maria Hochstrasser, Johann Reinisch, Reinhard Schantl, Franz Schlegl und Josef Töscher, aber auch Andrea Konrad-Wolf, Ferialarbeiterin Carina Huberts, Karoline Lackner, Theresia Posch und Ulrike Pöschl", so Huber.

Knapp vor der Goldenen Flora

Die Hirschegger räumten zum vierten Mal in Folge als schönstes Gebirgsdorf fünf Floras ab. "Erhalten wir diese Urkunde und Ehrentafel auch 2017, bekommen wir die Goldene Flora verliehen", schaut Bgm. Gottfried Preßler schon in die Zukunft. "Wir hatten ein schwieriges Jahr mit Hagel, trotzdem liegen wir vorne. Das ist großartig." Preßler bedankte sich bei Renate Scheer, Andrea Krammer, Sonja Strassnig, Maria Thomschitz und Kurt Ziry, die Gemeindebediensteten sind täglich unterwegs, um das Dorf Hirschegg zum Blühen zu bringen.
Blumige Erfolge feierten auch St. Martin am Wöllmißberg mit vier Floras, Edelschrott und Ligist mit drei Floras. Im Einzelbewerb erhielten Kerstin Scheiber-Maurer aus Edelschrott, Florian Marhold aus Krottendorf, Stefanie und Johann Galler aus Köflach, Gerda Dreyer aus Kohlschwarz/Kainach und Maria Wiedner aus Krottendorf Silber. Eine Anerkennung bekam Anna Scherz für den Blumenschmuck des Wohnblocks 260 in Stallhofen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.