11.07.2016, 10:35 Uhr

Bergretter der Region bargen abgestürzten Schwammerlsucher

Erfolgreich verlief eine Rettungsaktion von Bergrettern der Köflacher und Voitsberger Ortsstellen.

Durch ihr rasches und gezieltes Eingreifen konnte der Köflacher Pensionist rasch gerettet werden.

Ein Alarm ging beim Österreichische Bergrettungsdienst der Ortsstellen Köflach und Voitsberg ein.
Ein Schwammerlsucher war im Bereich des Gasthauses Bergwirt in Graden abgestürzt und hatte sich dabei verletzt. Die Bergretter der beiden Ortsstellen versuchten unverzüglich die Position des Verunfallten zu lokalisieren und den Notfallort zu erreichen. "Dieser konnte ca. zwei Kilometer vom GH Bergwirt nach intensivem telefonischen Kontakt mit dem Opfer ausgemacht werden", berichtet der stellvertretende Einsatzleiter Thomas Pfennich.
In kürzester Zeit waren elf Bergretter am Unfallort und fanden einen verletzten 82 jährigen Pensionisten, ebenfalls aus Köflach. Dieser hatte großes Glück im Unglück, da er beim Abstieg in felsdurchsetztes Gelände geraten und danach über 50 Meter abgestürzt war. Der Absturz wurde im letzten Moment am Rand einer Felswand durch Dornengestrüb gebremst, welches auch ein weiteres Abstürzen verhinderte. Der Verunglückte wurde durch die Bergretter über die Felswand bis zum nächsten Forstweg abgeseilt und dort dem Rettungsdienst des Roten Kreuzes übergeben. Das Rotkreuztem brachte ihn unverzüglich ins LKH-Voitsberg brachte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.