25.03.2016, 12:41 Uhr

Das untere Gerinne in Köflach kommt weg

Vize-Bgm. Alois Lipp, Bgm. Helmut Linhart und Simon Grundner von der SBK begutachten die Pläne.

Im Sommer wird der Untere Hauptplatz in Köflach umgebaut. Es kommen neue Brunnen und mehr Parkplätze.

Ganz am Beginn der Präsentation mit FP-Vize-Bgm. Alois Lipp und Simon Grundner von der SBK konnte sich der Köflacher Bgm. Helmut Linhart einen Seitenhieb nicht verkneifen: "Die neue Köflacher Stadtregierung holt die Versäumnisse der SPÖ der letzten 70 Jahre nach." Seit mehr als einem Jahrzehnt ist das untere Gerinne immer wieder im Gespräch. Stadtrat und Bauausschuss haben jetzt schon grünes Licht für den Umbau des Unteren Hauptplatzes gegeben, am 31. März ist dieses Projekt ein Tagesordnungspunkt in der Gemeinderatssitzung. "Ich gehe davon aus, dass dies ein Formalakt ist", so Linhart.

Mehr Parkplätze

Die Verkehrssituation im Bereich Zweirad Bratschko und Sparkasse ist nicht optimal. Durch den engen Kurvenradius haben die Busse Probleme, auch die Längsparkplätze stellen ein Problem dar. Zwei Planer haben nun Varianten vorgelegt. Fix ist, dass das untere Gerinne zur Gänze wegkommt, aus bisher sieben werden 17 bis 19 Schräg-Parkplätze. Der Sparkassenbrunnen wird reaktiviert, dazu kommen bei der Kreuzung Piberstraße und bei der Buchhandlung Zeltner weitere Brunnen, auch eine Baumreihe und Sitzbänke sind in Planung. Die Busstation wird in den Bereich Sparkasse verlegt, die Kurvenradien werden vergrößert. Im Sommer laufen die Hauptarbeiten, ein kleiner Teil wird über die BZ-Mittel des Landes im Köflacher Straßenbauprogramm finanziert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.