29.09.2016, 14:11 Uhr

Dritte Suchaktion auf der Hebalm innerhalb von vier Tagen

Verirrte Schwammerlsucher sind für die Helfer der Bergrettung heuer eine besondere Herausforderung.

Die Ortsstellen Graz, Köflach, Schwanberg, Übelbach und Voitsberg des Gebietes Weststeiermark des Österreichischen Bergrettungsdienstes Steiermark wurden alarmiert um eine abgängige Dame auf der Hebalm zu suchen. Vor Ort stellte sich heraus, dass eine 79-jährige Frau, welche mit ihrer Familie im Bereich des Hebalmsees spazieren gewesen war, seit einiger Zeit nicht mehr auffindbar war. Nach zweieinhalbstündiger, selbstständiger Suche verständigten die Angehörigen die Einsatzkräfte.
30 Bergretter der oben genannten Ortsstellen wurden von vier Hundeführern der Bergrettung und weiteren vier Hundeführern der Rotkreuz-Suchhundestaffel unterstützt. Weiters waren der Polizeihubschrauber aus Graz und Polizeistreifen aus Edelschrott, Deutschlandsberg und Preitenegg am Einsatz beteiligt.
"Die Abgängige Seniorin aus Graz-Umgebung konnte nach aufwändiger GPS-unterstützter Suche erschöpft, aber unverletzt aufgefunden werden", berichtete Thomas Pfennich von der Bergrettung Voitsberg.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.