09.08.2016, 11:56 Uhr

Freier Eintritt in Piberstein ab 12. September

Die Gastronomie am Pibersteiner See lockt viele Gäste an und ist sehr vielfältig. (Foto: Cescutti)

Die Familie Reinisch betreibt auch im Jahr 2017 die Freizeitinsel Piberstein. Am 17. September 2016 kommt die Ö3-Disco, präsentiert von der WOCHE Voitsberg.

Das Wetterglück hielt sich in diesem Sommer bisher zwar in Grenzen, trotzdem ist die Familie Reinisch als Betreiber der Freizeitinsel Piberstein sehr positiv gestimmt. "Am heißesten Tag waren rund 4.000 Besucher bei uns", erzählt Maria Reinisch in ihrem Strandbuffet. "Da hat man schon gesehen, welches Potenzial wir haben. Der Pibersteiner See ist dank unserer guten Infrastruktur vor allem für Familien ein Hit." Viele Gäste kommen aus Kärnten, diese kommen vor allem wegen der zwei großen Rutschen.

Ab 12. September gratis

Die Sommersaison läuft in Piberstein bis zum 11. September, aber Gastronomie und die Freizeitinsel sind bis 30. Oktober in Betrieb. Ab 12. September ist der Eintritt zum See gratis. "Wir wollen den Pibersteiner See der weststeirischen Bevölkerung und den auswärtigen Gästen auch im Herbst schmackhaft machen. Das Areal ist neben dem Baden ideal zum Relaxen, Joggen und Wandern", so Maria Reinisch. "Und natürlich auch zum Essen und Trinken."

Ö3-Disco am 17. September

Rund um das Strandbuffet steigt am Samstag, dem 17. September, erstmals eine große Ö3-Disco, präsentiert von der WOCHE. DJ Phillip Kofler wird weit bis nach Mitternacht für Stimmung sorgen, das "Warm-Up" startet schon um 19 Uhr. "Wir werden mit vielen Gastronomiebetrieben eine Art Gastro-Dorf aufbauen", erzählt Reinisch. "Wer von den Lankowitzer Betrieben Interesse hat, mitzumachen, ist herzlich willkommen." Tickets sind beim Tourismusverband Lipizzanerheimat und der Piberstein-Kassa erhältlich, die Pibersteiner kooperieren hier auch eng mit der Landjugend Bezirk Voitsberg.
Geplant wird auch schon für die kommende Saison 2017. "Unser Dank gilt hier der Besitzerfamilie Monsberger für ihre Handschlagqualität und die perfekte Zusammenarbeit", sagt Reinisch. "Im nächsten Jahr wird es weitere Attraktionen und Veranstaltungen geben. Erste Gespräche mit unseren Partner-Gastronomiebetrieben haben gezeigt, dass sie alle auch 2017 mit an Bord sind." Und mit der Landjugend möchte Reinisch auch verstärkt zusammenarbeiten, mit dem Schwarzl-See wird es Gespräche wegen einer möglichen Kooperation geben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.