14.03.2016, 09:01 Uhr

Granate in Bärnbach gefunden

Diese Granate fand ein 80-jähriger Bärnbacher am Samstag hinter seinem Haus. (Foto: Polizei/Nebily)

Zum Glück war es nur eine harmlose Übungsgranate

Bei Reinigungsarbeiten fand ein 80-Jähriger in Bärnbach am Wochenende eine verwitterte, jedoch gut erhaltene Granate, die offenbar aus dem Zweiten Weltkrieg stammt.
Gegen 14.45 Uhr fand der Pensionist bei Reinigungsarbeiten hinter seinem Haus die Werfergranate. Er verständigte sofort die Polizei. Da ungewiss war, welche Gefahr von diesem offensichtlichen Kriegsrelikt ausging, wurden das Wohnhaus des Pensionisten und ein Nachbarhaus evakuiert. Gegen 19.30 Uhr traf ein Beamter des Entminungsdienstes (Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport) ein und stellte fest, dass es sich um eine harmlose Übungsgranate handelte. Die Evakuierung der beiden Wohnhäuser wurde sofort aufgehoben. Das Kriegsrelikt wurde vom Entminungsdienst entsorgt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.