25.08.2016, 12:00 Uhr

Suchaktion beim Oskar Schauer Haus

Sogar der Hubschrauber wurde für die Suche eingesetzt.

30 Bergretter der weststeirischen Ortsstellen und ein Hubschrauber waren wieder auf der Suche nach einem verirrten Schwammerlsucher aus Voitsberg.

Alarmiert wurden die Ortsstellen Graz, Köflach, Schwanberg, Übelbach und Voitsberg des Gebietes Weststeiermark des Österreichischen Bergrettungsdienstes Steiermark, um einen abgängigen Mann in der Umgebung des Sattelhauses zu suchen. Vor Ort stellte sich heraus, dass sich ein 79-jähriger Mann aus Voitsberg beim Schwammerlsuchen von seinen Nachbarn getrennt hatte und nicht zum vereinbarten Termin beim Auto erschienen ist. Nach mehreren Stunden selbständiger Suche hatte der Begleiter die Einsatzkräfte verständigt.
30 Bergretter der oben genannten Ortsstellen und die Alpinpolizei wurden von insgesamt acht
Hundeführern der Bergrettung, des Roten Kreuzes und der Polizei unterstützt. Weiters war
auch der Hubschrauber des Innenministeriums am Einsatz beteiligt.
Es wurden bis Mitternacht mittels Streifen 1,2 Quadratkilometer und 55,8 km Forststraßen
abgesucht .
Mit den ausgewerteten GPS-Daten der Suchmannschaften erfolgte die Planung der
Fortsetzung des Einsatzes für den nächsten Morgen.
"Der Abgängige wurde jedoch um zwei Uhr morgens erschöpft, aber unverletzt in Apfelberg bei Knittelfeld von der Polizei aufgefunden" berichtete der Arzt Klaus Wölkhart, Ortsstellenleiter Voitsberg des Österreichischen Bergrettungsdienstes.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.