07.07.2016, 16:25 Uhr

Imagekampagne für Gewerbe- und Industrieregion

NAbg. Beppo Muchitsch trifft sich quartalsmäßig mit den SPÖ-Bürgermeistern im Bezirk Voitsberg. (Foto: TT&K)

Gedankenaustausch zwischen NAbg. Beppo Muchitsch, LAbg. Karl Petinger und den weststeirischen SPÖ-Bürgermeistern.

NAbg. Beppo Muchitsch war immer schon ein (Spitzen-)Politiker zum Anfassen. Da der Leibnitzer auch für die Lipizzanerheimat zuständig ist, traf er sich vor kurzem zu einem Gedankenaustausch mit LAbg. Karl Petinger und den SPÖ-Bürgermeistern in Voitsberg. "Das persönliche Wort ist viel effektiver als eine E-Mail oder ein SMS", argumentiert Muchitsch. "Daher wird es jetzt quartalsmäßig zu solchen Treffen kommen."

Aktualität ändert sich

Die Hauptthemen blieben über die Jahre ziemlich gleich, nur die Aktualität ändert sich ständig. Derzeit sind die Bereiche Arbeitsplätze und Gesundheit im Vordergrund, aber auch die Ausrichtung der Region. Beim bei den aktuellen Hochwasserschutzprojekten in Voitsberg und Bärnbach in der Nähe des ÖDK-Geländes werden Bundes- und Landesmittel benötigt, da hilft Muchitsch beim Akkordieren dieser Mittel. Im Gesundheitsbereich ist nicht alles in Stein gemeißelt. "Was für den Taschenrechner gescheit ist, muss noch lange nicht für die Bevölkerung gescheit sein", so Muchitsch. "Wir arbeiten derzeit unsere Positionen aus, um gerüstet zu sein, wenn die Pläne präsentiert werden."

Neue Ausrichtung

Die Region befindet sich nach dem Aus von Kohle und Glas im Wandel, der Tourismus und neue Technologien werden stärker. LAbg. Karl Petinger: "Die Kernraumallianz bereitet als Projektträger mit dem LFI eine Imagekampagne für den Bezirk Voitsberg als Gewerbe- und Industrieregion vor." "Wir müssen die Stimmung und das Bild erzeugen, dass sich im Bezirk Voitsberg die Kräne drehen", assistiert Muchitsch. "Das ist das Zeichen für Investitionen und die ÖDK-Flächen sind ein Super-Beginn dafür."
Kernraumallianz? Hier soll der zuletzt stillgelegte Steuerverbund aktiviert werden, außerdem wird ein gemeinsamer Maschinenpark der fünf Gemeinden angedacht. "Wenn wir miteinander reden, werden wir dadurch auch gemeinsam mehr bewegen", lautet die Kernaussage von Muchitsch und Petinger.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.