30.09.2016, 08:38 Uhr

Cupsieg und WM-Einsatz für Marco Friedrich

Marco Friedrich holte sich den Cupsieg 2016. (Foto: KK)
Das Ö-Cup Finale in Judendorf/Straßengel war an Dramatik kaum zu überbieten. Marco Friedrich vom Team Pro Energetic Arbö war als überlegener Cupführender angereist und kontrollierte das Rennen, unterstützt von Bruder Florian Friedrich, souverän. Nachdem etwa zwei Kilometer vor dem Ziel sämtliche Begleitfahrzeuge abgeleitet wurden, fuhr ihm ein Mitstreiter ins Vorderrad. Mit gebrochenen Speichen und einem stark eiernden Vorderrad schleppte sich Marco noch als 24. über die Ziellinie, sicherte sich jedoch den Cupsieg 2016.
Die Saison ist für Marco Friedrich jedoch noch nicht zu Ende, er wurde vom ÖRV für die Weltmeisterschaft in Doha/Katar nominiert und wird im Einzelzeitfahren und im Straßenrennen an den Start gehen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.