11.04.2016, 10:56 Uhr

Erfolgsmodell Nachwuchszentrum

Die beiden Jugendleiter, Thomas Neuhold (Mooskrichen) und Johannes Marx (Söding).

Für die beste Jugendausbildung arbeiten der USV Mooskirchen und der UFC Söding zusammen.

Seit 2013 gibt es das "Nachwuchszentrum Mittleres Kainach Tal". Das kurz NZ-MKT genannte Projekt ist ein Zusammenschluss von Mooskirchen und Söding im Jugendbereich. Vom Kindergarten bis in die U-17 gibt es hier eine gemeinsame Nachwuchsausbildung. Derzeit stellt man sieben Jugendteams von der U-8 bis zur U-17, aus der vier bis fünf Kicker auch schon regelmäßig für Mooskirchen II in der 1. Klasse ran dürfen.

NZ seit 2013

Seit Beginn der Zusammenarbeit wurden im NZ-MKT 205 Kinder und Jugendliche ausgebildet. Diese kamen und kommen aus insgesamt 21 verschiedenen Gemeinden. Derzeit sind 116 Kinder aktiv.
"Die Zusammenarbeit hat sich bewehrt", sind sich die beiden Jugendleiter - Thomas Neuhold von Mooskirchen und Johannes Marx von Söding - einig.
Große Hoffnungen setzt man auf die aktuelle U-15, wie die beiden Jugendleiter erzählen. Ganz knapp, auf Grund des Torverhältnisses, mussten die Jungkicker im Herbst aus der Leistungsklasse absteigen.

Spaß am Fußball

Vorrangig geht es den Neuhold und Marx um den Fußball selbst und den Kindern Spaß am Spiel zu vermitteln. "Das Wichtigste ist eine gute Ausbildung der Jugendlichen", so Johannes Marx.
Nach der Ausbildung stehen drei Kampfmannschaften in drei unterschiedlichen Spielklassen für die Jugendlichen zur Verfügung. "Auch hier ist man mit Mooskirchen II in der 1. Klasse, Söding in der Gebietsliga und Mooskirchen in der Unterliga gut aufgestellt", betont Neuhold.

Jederzeit willkommen

Bei Interesse können Kinder und Jugendliche gerne zum Probetraining kommen. Johannes Marx, Leiter des Nachwuchszentrums, steht bei Fragen unter 0664 88 643 076 zur Verfügung.

Alles zur WOCHE Nachwuchstrainerwahl 2016
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.