17.04.2016, 17:43 Uhr

ESV Kowald Voitsberg gewinnt gegen LADLER Graz

Die siegreichen Voitsberger - v.l.n.r.: Werner Hutter, Heimo Ofner, Patrick Solböck, Sepp-Günter Ofner, Rene Schlacher.
Am vergangenen Samstag stand die 2. Runde der Stocksport-Staatsliga am Programm. In der Stocksporthalle Rosental standen sich die beiden Steirischen Spitzenklubs ESV SP PONGRATZ KOWALD und ESV LADLER GRAZ gegenüber.

300 Stocksportfans waren in die Halle gekommen, mit dabei als Ehrengäste auch der Hausherr und Bürgermeister von Rosental, Engelbert Köppel mit Gattin. Conferencier Werner Blumauer konnte als weitere Ehrengäste vom Landesverband Steiermark den 1. Vizepräsidenten Dieter Kurz, den geschäftsführenden Vizepräsidenten Hannes Manfredi sowie Landesfachwart Hans-Jürgen Lenert begrüßen.

Die Gäste aus Graz begannen sehr stark und gingen im ersten Spiel über 6 Kehren mit 14:8 Stockpunkten mit 2:0 in Führung. Die neue junge Mannschaft der Kowalder konnte im zweiten Spiel kontern - mit 11:9 ging dieser Durchgang an die Heimischen. Der Mostviertler Patrick SOLBÖCK, der seine Heimpremiere in diesem Spiel feierte und für Werner Hutter bzw. Ewald Pfeifer in den Spielerkader von Kowald Voitsberg aufgenommen wurde, spielte groß auf. Der 20jährige Niederösterreicher ist mehrfacher Juniorenweltmeister in diesem Sport und stellt eine echte Verstärkung für die Weststeirer dar. Im dritten Spiel konnten die Gäste aus Graz mit 11:9 die Oberhand behalten, der letzte Stock von Solböck wurde um einen Zentimeter zu lang, sonst hätte es in diesem Spiel noch ein Unentschieden geben können. Der Rückstand beflügelte die Mannschaft und in Folge konnten die Voitsberger Spiel 4 und 5 für sich entscheiden. Den letzten Stock zum Sieg musste René Schlacher treffen, und der tat das auch - mit 6:4 Spielpunkten konnte der zweite Saisonsieg im zweiten Spiel erreicht werden.

Duell gegen Tabellenführer ASVÖ Lichtenberg

In der nächsten Runde müssen die Kowalder auswärts zum Tabellenfüher ASVÖ Lichtenberg, Spieltermin ist der 30. April 2016. Und am 14. Mai 2016 kommt es ab 16:00 Uhr zum Rückspiel gegen Lichtenberg.

Mit den beiden Siegen ist man dem ersten Saisonziel schon sehr nahe gekommen, in dieser Form zählen die Weststeirer schon jetzt zu den Geheimfavoriten auf den Titelgewinn. Doch der Weg zum Finale nach Krieglach Anfang Juli ist noch ein beschwerlicher...
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.