21.09.2016, 11:07 Uhr

Gold und Bronze bei Karate-EM

Karate-EM: Gold und Bronze für Jana Lind und Bronze für Niki Hörmann. (Foto: KK)
Steyr war heuer Austragungsort der 18. europäischen Goju-Ryu-Europameisterschaften. 750 Nennungen aus 19 Nationen sorgten für ein Rekordteilnehmerfeld. Auf Grund ihrer Erfolge waren auch die Köflacher Karatekas Jana Lind und Niki Hörmann qualifiziert.
Lind (U-14, -50 Kg) hatte ein Freilos in der ersten Runde. In Runde zwei bezwang sie ihre Gegnerin aus Tschechien mit 10:0 innerhalb von 18 Sekunden. Dies war einer der schnellsten Siege dieses Turniers. Im Finale traf sie auf die Deutsche Hüser, gewann klar mit 4:1 und holte den Titel. Lind startete auch im U-14-Teambewerb. Dort konnte sie mit ihren Siegen gegen Portugal (3:1) und Deutschland (8:0) zu Österreichs Team-Bronze beitragen.
Niki (U-18, -76kg) hatte in seinem 16er Pool Kämpfer aus neun Nationen. Nach einem Freilos in der ersten Runde bezwang er in Runde zwei den Ukrainer Konovalov mit 5:0. Im Semifinale stand es gegen den Ungarn Malnay zum Kampfende 1:1, im Kampfrichterentscheid verlor er knapp mit 2:3. Der Ungar gewann auch seinen nächsten Kampf und stand damit im Finale. Damit hatte Niki noch die Chance um Bronze in der Hoffnungsrunde. Diese ließ er sich auch nicht entgehen und besiegte den Deutschen Hoffmann mit 3:0.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.