14.09.2016, 18:00 Uhr

Technologieregion Lipizzanerheimat

Start-Up-Veranstaltung des ABV Metall mit 16 Lehrlingen. (Foto: Cescutti)

Lernen, arbeiten und wohnen, wo andere Urlaub machen.

Viele Menschen in der Lipizzanerheimat engagieren sich für eine positive Weiterentwicklung der Region, so auch der Regionalentwicklungsverein Voitsberg. Dieser versucht im Rahmen des kürzlich genehmigten Leaderprojektes „Technologieregion Lipizzanerheimat als lernende Region“, den Bezirk als (Aus-)Bildungs-, Wirtschafts- und Lebensstandort zu stärken, sodass er für viele Menschen, vor allem von Jugendlichen, als Lebensmittelpunkt gewählt wird. Umgesetzt werden kann dieses Projekt im Rahmen der LAG Lipizzanerheimat, gefördert mit Bundes-, Landes- und EU Mittel und durch Eigenmittel regionaler technologieorientierter Unternehmen. Das Leader Programm wird über das Regionalressort des Landes Steiermark abgewickelt.

Neue Ausbildungsplätze

Dieses Projekt, das vom LFI Stmk. koordiniert und mit verschiedenen regionalen Partnern (Unternehmen, Schulen, Gemeinden, Institutionen) in diversen Aktivitäten mit Leben gefüllt wird, soll zur Standortsicherung einen wesentlichen Beitrag leisten. „Zukunftsorientierte Regionsentwicklung wird gelingen, wenn sich Menschen verschiedener Bereiche in Netzwerken verbinden und Aktivitäten gemeinsam entwickeln und umsetzen, die die Region sowohl als Tourismus-, als auch als Technologieregion positioniert. Das wollen wir gemeinsam mit den Partnern schaffen“, betont Projektleiterin Sonja Hutter vom LFI Stmk.

Ressourcen und Stärken

In den ersten Schritten wurden mit den Partnern Ressourcen und Stärken erhoben, regionale Bildungs- und Berufsmöglichkeiten mit erhöhtem Bedarf herausgefiltert und Schnittstellen für zukünftige Kooperationen erarbeitet. Unter anderem wurden auch unternehmensnahe und betriebsübergreifende Zusatzausbildungen für Lehrlinge in technischen Lehrberufen entwickelt und kürzlich in einem gemeinsamen Ausbildungsprogramm gestartet. 16 neue Ausbildungsplätze für Mädchen und Burschen konnten dadurch in regionalen technischen Betrieben geschaffen werden.
Mit begleitender Informationsarbeit wurden berufliche Entwicklungsmöglichkeiten aufgezeigt und die Bedeutung der Lipizzanerheimat als Technologieregion in den Blickpunkt gestellt. Jugendliche und deren Eltern freuten sich über dieses Engagement und sehen große berufliche Chancen für ihre Zukunft im Bezirk.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.