06.10.2016, 16:03 Uhr

Tour durch die Lipizzanerheimat

Peter Sükar, Josef Herk, Ernst Knes und Michael Klein

"WKO on tour" mit dem steirischen Präsidenten Josef Herk.

Tüchtig, tüchtig. Zehn Stationen hatten sich der steirische Wirtschaftskammerpräsident Josef Herk und der Voitsberger Regionalstellenobmann Peter Sükar für diesen Tag vorgenommen und sie lagen trotzdem in der Zeit. Zuerst wurden Martin Pansi und die Ortner KG in Söding besucht, danach ging es zu Jürgen Reinprecht und Werner Jost, bevor Glas Fischer, die Peel GmbH in Rosental und die Stadtwerke Köflach warteten. Als Abschluss standen Besuche bei der Köflacher Traussnigg GmbH, Trachten Pachatz und Bernd Mara am Programm.

8,4% Rückgang

Herk erklärte das neue, 1.257 Quadratmeter große Talentcenter der Wirtschaftskammer mit 36 Teststationen, welche die Begabungen und Talente der steirischen 13- bis 15-Jährigen auf eine bislang in dieser Qualität und und Präzision nie dagewesenen Form ermitteln. Neben EDV-gestützten Tests gibt es auch Stationen zur Überprüfung von berufs- und arbeitsmotorischen fhigkeiten, Reaktionstests und vieles mehr. Die Testung dauert fünf Stunden, drei Stunden davon sind reine "Arbeitszeit". Mittelfristig sollen 5.000 Testungen jährlich stattfinden, die ersten Wochen ist das Center schon ausgebucht.
Diese Maßnahmen haben einen guten Grund. Die Zahl der 15-Jährigen ging in der Steiermark in den letzten 20 Jahren um fast 25% zurück. Die Dop-Out-Quote in mittleren und höheren Schulen sowie auf der Uni ist enorm hoch. Gleichzeitig kämpfen die Betriebe mit Facharbeitermangel. Und im Jahr 2050 wird die Bevölkerung laut Prognosen im Bezirk Voitsberg um 8,4% zurückgegangen sein.
Sükar und Herk sprachen weitere Ziele für den Bezirk an: Die Verbesserung der Infrastruktur, zeitgemäße Internetverbindungen und die Kernraumfusion für den Zentralraum Voitsberg.
Gastgeber Ernst Knes, GF der Köflacher Stadtwerke, führte Herk zuvor durch das Areal, bei der Präsentation war auch der Köflacher Vize-Bgm. Alois Lipp vertreten. "Die GmbH macht acht MIllionen Euro Umsatz jährlich, das Wasserwerk rund 1,7 Millionen Euro. Wir liefern Wasser von Maria Lankowitz bis nach Lieboch, neu ist, dass wir auch Teile von Bärnbach und Voitsberg beliefern."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.