08.03.2016, 21:52 Uhr

Ausstellungseröffnung „Spiegelbilder“ im WIFI-Wien

Arnold Schmidt, Edel Czernin
Wien: WIFI Wien | Die langjährige Künstlerin Edel Czernin und der Newcomer Arnold Schmidt stellen ihre Werke der letzten Jahre im WIFI-Wien aus. Beide Künstler malen sehr farbenfroh und engagiert über zahlreiche Themen.
Edel Czernin lebt in Wien und arbeitet seit 20 Jahren in ihrem Atelier. Sie absolvierte die Wiener Kunstschule und hat ihre Werke in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland präsentiert. Sie malt spontan und expressiv, phantasievolle Farbkompositionen und bringt ihre Träume und Empfindungen auf die Leinwand.
Arnold Schmidt, ein gebürtiger Steirer, lebt heute, nach langjährigen Aufenthalten in Deutschland uns USA, in Wien. Arnold Schmidt promovierte an der Wirtschaftuniversität Wien. Als Berater und Mentor unterstützt er Menschen und Organisationen bei ihren wirtschaftlichen und sozialen Herausforderungen. Seine Bilder sind eine Einladung sich selbst immer wieder neu zu Entdecken – er möchte zeigen, dass sich die Welt formiert um die Art, wie wir sie betrachten.

WIFI Institutsleiter Stellvertreter Mag. Christian Schwarzböck sprach kurze einführende Worte zu den beiden ausstellenden Künstlern. Michaela Ratka und Andrea Höher, zuständig für Vernissagen im WIFI-Wien, waren ebenfalls anwesend.

Dem zahlreich erschienen Publikum wurde neben einer Weinverkostung auch eine Vielzahl an Bildern der beiden Künstler geboten. Unter den Gästen befand sich auch der Ehemann der Künstlerin Edel Czernin, Johannes Czernin – ehemaliger „Wetterfrosch“ beim ORF sowie die Sängerinnen Diana Lopez Vizvary und Sabine Müller Vohnout, die Künstler Isolde Engeljehringer und Johann Rumpf sowie Keti Berisha, Christyne Rytir, Christine und Rene Brunhölzl und Nicole Abdelrahimsai.

Die Ausstellung „Spiegelbilder“ läuft noch bis 05.05.2016
WIFI-Wien, 1180 Wien, Währinger Gürtel 97
Öffnungszeiten: MO – FR 10:00 Uhr – 19:00 Uhr, SA 10:00 Uhr – 16:00 Uhr
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.