10.06.2016, 20:30 Uhr

Heiterer Reisebericht der Charity Pilgerwanderung von Gr. Siegharts nach Mariazell

Am Abend des 9. Juni 2016 konnte Kommandant HBI Christian Reegen über 150 Besucher sowie Bgm. Gerald Matzinger und Stadtpfarrer Mag. Josef Pichler im Vereinshaus Gr.Siegharts zu dieser Veranstaltung begrüßen.
Wie alles begann: Das alte Feuerwehrhaus hatte ausgedient und entsprach nicht mehr den Anforderungen einer modernen Wehr. Ein neues sollte gebaut werden. Bei den Planungsarbeiten mit der Siedlungsgenossenschaft Waldviertel mit Dir. Manfred Damberger fiel zu einem schwierigen Planungszeitpunkt von Kommandant Reegen der Ausspruch "wenn das noch was wird, gehen wir nach Maria Dreieichen". Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Damberger meinte darauf, "nein, dann gehen wir bis nach Mariazell". Durch die Bemühungen aller Verantwortlichen konnte das Feuerwehrhaus doch gebaut werden und wurde 2014 seiner Bestimmung übergeben. Bei der damaligen Eröffnungsfeier übergab HBI Reegen an OBR Damberger einen Wanderrucksack und erinnerte an die getätigten Aussagen und das Versprechen das es einzulösen gäbe. Nach längerer Planung konnte das Vorhaben im März am Ostermontag angegangen werden und es startete eine siebentägige Pilgerwanderung von Gr. Siegharts nach Mariazell.
Die drei Pilger OBR Manfred Damberger, HBI Christian Reegen, OV Christoph Fraisl sowie der Versorgungschef ABI Michael Litschauer ließen in einem heiteren Reisebericht mit Bildern und Anekdoten die Pilgerwanderung Revue passieren. Musikalisch umrahmt wurde der Abend durch die „Karlsteiner Boy Group“ wobei Manfred Damberger auch mit Gesangstalent Eindrücke zu einzelnen Passagen der Wanderung wiedergab.
Eine wichtige Facette und Anliegen der Pilger war am Weg die Sammlung für das Hilfswerk des NÖ Landesfeuerwehrverbandes. Für den Unterstützungsfond konnte ein Betrag von über 4000 € gesammelt bzw. erwandert werden.
Emotional wurde es nochmal als Christian Reegen seinen Mitpilgern dankte und ihnen für eine tolle und an Eindrücken reiche Woche ein Fotobuch zur Erinnerung übergab. Denkwürdig dazu auch die Worte von Manfred Damberger indem er meinte und gleichzeitig aufrief, er habe als Pilger wunderbar den Kopf frei bekommen und abschalten können.
Die Veranstaltung wurde gemeinsam mit dem katholischen Bildungswerk abgehalten.
Text und Bilder: FF Groß Siegharts-Stadt
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.