02.04.2016, 00:00 Uhr

Bezirk Waidhofen: Glück und Horror auf zwei Rädern

Motorradfahren: Leidenschaft auf zwei Rädern. Hier eine Ausfahrt in Gastern. (Foto: Emmerich Heindl)

Niederösterreich wird international zum Motorrad-Land. Lokalaugenschein auf den Biker-Routen im Bezirk.

BEZIRK WAIDHOFEN. Pünktlich mit den ersten warmen Sonnenstrahlen erwachen auch die Motorradfahrer aus dem Winterschlaf. Aus der Bundeshauptstadt machen sich derzeit ganze Legionen von Bikern nach Niederösterreich auf, aber auch international werden wir immer mehr zum Land der „Gasradln".

Das deutsche Forum „Kurvenkönig.de“ schwärmt etwa: "Hier ist Motorradfahren fast wie Stricken. Links, rechts ja keine Kurve auslassen. Traumhafte Tourentage auf einsamen Landstraßen…“ Doch was für die einen Spaß und Freiheit bedeutet, bedeutet für Anrainer oft Lärm und Stress. Und für die Einsatzkräfte jede Menge Arbeit.

Die Bezirksblätter haben die beliebtesten Bikerrouten im Bezirk besucht - ein Lokalaugenschein. Die derzeit beliebteste Strecke ist in Wahrheit ein über 150 Kilometer langer Rundkurs durch die Bezirke Waidhofen und Gmünd und führt von Raabs, Waidhofen, Gmünd, Heidenreichstein, Litschau und Kautzen über Fratres und Karlstein nach Raabs zurück. Kein Wunder, dass gerade entlang dieser Route die Szene blüht. Für den Motorradclub Kautzen steht der Saisonbeginn bevor und schon jetzt wird an den Motorrädern geschraubt, schließlich soll Anfang Mai eine Tour in die Steiermark führen. Obmann Günther Neuwirth freut sich schon jetzt auf die Ausfahrt im Herbst nach Kroatien oder Italien.

Seit 30 Jahren ist Neuwirth auf zwei Rädern unterwegs und möchte keinen Tag missen. Mit lärmenden Fanatikern mit Ambitionen auf Geschwindigkeitsrekorde können die Kautzener nicht viel anfangen: "Wir sind hauptsächlich mit Originalteilen unterwegs. Natürlich darf man ein Motorrad schon hören, aber wir schauen schon drauf, dass es nicht zu laut wird". Anrainerbeschwerden kann Neuwirth durchaus verstehen. "Bei uns im Waldviertel war das noch nie ein Problem, aber in den Bergregionen spielt sich einiges ab".

Dennoch freut den Kautzener, dass immer mehr Menschen die Liebe zum Motorrad entdecken: "Vor 30 Jahren ist man ganz selten einem anderen Motorradfahrer begegnet. Heute würde ich die Hand vor lauter Grüßen gar nicht mehr runterbekommen", lacht Neuwirth.

Seinen Motorrad-Freunden rät der Profi gerade im Frühjahr zur Vorsicht: "Wenn man wieder frisch auf dem Motorrad sitzt sollte man es ruhiger angehen und sich wieder an die Maschine gewöhnen".

Unfallgefahr

Doch Touren auf der "Maschin" sind nicht ungefährlich. Im Jahr 2014 kam es auf der oben genannten Strecke laut Statistik Austria zu neun Unfällen mit verletzten Bikern. Für Einsatzkräfte sind Motorradunfälle immer besonders schwierig, wie Bezirksrettungskommandant Josef Zimmermann erklärt. "Da fährt man schon mit einem flauen Gefühl an den Einsatzort. Das Risiko ist für Motorradfahrer einfach größer als für Pkw-Lenker, auch wenn diese Unfälle natürlich auch sehr dramatisch sein können". Vor allem im Frühjahr mangle es auch routinierten Fahrern oft noch an Fahrsicherheit, so der Retter, der in seiner Freizeit selbst einen Chopper fährt.

Biker Fronleichnam

1611 Motorräder sind im Bezirk Waidhofen angemeldet. Sprunghaft ansteigen dürfte deren Zahl aber am 26. Mai, wenn Prälat Joachim Angerer wieder zum Biker-Fronleichnam nach Eibenstein einlädt und um Schutz von Erzengel Raphael bittet - dem Schutzpatron aller Motorradfahrer. Natürlich darf auch eine Prozessionsfahrt nicht fehlen. Diese führt heuer von Eibenstein nach Drosendorf und über Langau und Geras wieder zurück. Motorradfreaks sollten sich den 8. Juli vormerken. An diesen Tagen findet in Gastern ein großes Motorradtreffen samt Ausfahrt statt.

Diese Termine sollten Biker nicht verpassen


23. April, ab 9 Uhr: Benefiz Frühlingsparty mit Fahrzeugsegnung am Vereinsberg Schrems
30. April, ab 20 Uhr: MSC Altmanns Vollgasparty in der Margithalle Heidenreichstein
8. Juli: ab 10.30 Motorrad-Segnung und 11 Uhr Ausfahrt, Sportplatz Gastern
26. Mai, ab 9 Uhr: Bikerfronleichnam auf der Jubiläumswiese Eibenstein. Gottesdienst ab 10 Uhr, anschließend Prozessionsfahrt
28. Mai, ab 12 Uhr: Motorradtreffen in Eichberg bei Gmünd/NÖ
17. September, ab 10 Uhr: Vollmondparty - Saison Ende an Vereinsberg Schrems
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.