17.08.2016, 14:56 Uhr

Brand in Gastern: Kühlschrank war die Ursache

Laut Ermittlungen der Polizei löst ein defekter Kühlschrank den Brand aus. (Foto: © BFK Waidhofen a. d. Thaya / Stefan Mayer)

Polizei schließt Fremdverschulden aus. Ein defekter Kühlschrank-Kompressor dürfte das Feuer ausgelöst haben.

GASTERN. Die Ursache des Großbrandes in Gastern in der Vorwoche dürfte geklärt sein. Beamte der Polizeiinspektion Vitis und ein Bezirksbrandermittler führten die Erhebungen vor Ort durch. Anhand der Brandspuren ist es laut Angaben der Polizei höchstwahrscheinlich, dass der Brand von einem Kühlschrank ausging. Die Ermittler konnten dort intensive Brandspuren finden und die höchste Brandintensität ließ darauf schließen, dass das Feuer zwischen dem Kühlschrank und einer Holzriegelwand ausbrach.

Bei der Untersuchung des Geräts konnte der Brandsachverständige feststellen, dass ein Anlassrelais des Külrschrankes defekt war, was zu einer Überhitzung des Kompressors und damit zum Brand führte.

Hinweise zur Einbringung einer offenen Flamme, wie einer Zigarette, konnten keine festgestellt werden, ebenso konnten keine weiteren Anhaltspunkte hinsichtlich eines weiteren elektrischen Defektes an den Leitungen anderen Geräten festgestellt werden.

Vorsätzliches oder fahrlässiges Fehlverhalten konnte laut Polizei keines erhoben werden.

Bei dem Brand waren am Freitag der Vorwoche 96 Feuerwehrmitglieder im Einsatz. Besonders gefährlich war die Situation, weil in dem Schuppen mehrere Gasflaschen und ein Tank mit etwa 1.000 Kilo Flüssiggas gelagert war. Den Einsatzkräften gelang es, eine Explosion zu verhindern.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.