11.05.2016, 15:42 Uhr

Huutsch sucht dringend ein Zuhause

Der Bernhardiner wird von einem älteren Ehepaar in einem privaten Tierheim betreut - deren Mittel sind aber begrenzt.

Dreibeiniger Bernhardiner sucht einen liebevollen Platz

WAIDHOFEN. Den Namen hat er von einem bekannten Filmhund der späten 80er-Jahre. Doch im Vergleich zum Film war das Leben von Huutsch bislang keine Komödie: der Bernhardiner hat das rechte Hinterbein verloren und fristet sein Dasein in einer Box in einem privaten Tierheim. Eine Gemeinsamkeit mit der Filmvorlage hat Huutsch aber: er ist immer gut aufgelegt und sucht dringend ein Zuhause.

Aktuell befindet sich der 1,5-jährige Rüde in einem privaten Tierheim bei Bulhary in Südmähren. Dort betreibt ein älteres Ehepaar ein Tierasyl in dem sich aktuell 40 Hunde befinden. Durch sein fehlendes Bein ist Huutsch aber in Tschechien kaum vermittelbar und deshalb suchen jetzt die beiden Waidhofnerinnen Manuela Körner und Bettina Stoifl einen guten Platz für Huutsch in Österreich.

Huutsch ist kastriert, gechippt, ca. 1,5 Jahre alt und sehr lebhaft verspielt, braucht sicherlich noch Erziehung und sollte zu Leuten, die Hundeerfahrung haben.
Weil er so tollpatschig und grobmotorisch noch ungestüm ist, sollen eher keine kleinen Kinder oder andere zu kleine Haustiere im selben Haushalt sein.

Die beiden Tierschützerinnen haben noch ein besonderes Zuckerl für das zukünftige Frauerl oder Herrl des Bernhardiners: "Wir würden die Betreuung von Huutsch gerne unterstützen. Der Bernhardiner bekommt von einer speziellen Tier-Orthopädietechnikerin eine eigens für ihn angepasste Prothese. Die Kosten dafür übernehmen wir", so Stoifl gegenüber den Bezirksblättern.

Wer Huutsch einen guten Platz geben will, möge sich bitte bei Manuela Körner unter 0664/4067875 oder Bettina Stoifl unter 0664/9177303 melden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.