19.04.2016, 11:10 Uhr

Krankenkasse an der Schule: 1,3 Millionen Euro für Medikamente am Tag

Harald Strasser (NÖGKK) und Nico Graf (Foto: Foto: NÖGKK)
WAIDHOFEN. Der Start ins Berufsleben bringt für Schulabsolventen große Veränderungen. Die wohl wichtigste: das erste selbstverdiente Geld - doch wieviel wird an Steuern und Sozialversicherungsbeiträgen abgezogen und warum überhaupt? Wie und wo ist man versichert? Was tun bei Krankheit?

Um solche Fragen zu beantworten, begab sich die NÖ Gebietskrankenkasse am in die Abschlussklassen der Polytechnischen Schule Waidhofen. Die NÖGKK-Mitarbeiter Harald Strasser und Robert Schmidt lieferten den Jugendlichen Infos aus erster Hand.

Etwa, dass von einem Euro Sozialversicherungsbeitrag nur 20 Cent auf die Krankenversicherung entfallen, die restlichen 80 Cent werden für andere Stellen wie Pensions- und Unfallversicherung eingehoben. Überrascht waren die künftigen Berufseinsteiger von den hohen Heilmittelkosten: pro Tag gibt die NÖGKK mehr als 1,3 Millionen Euro für Medikamente aus.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.