29.09.2016, 09:31 Uhr

ÖGB Vertreter gingen in Klausur: Erste Arbeitstagung des neu gewählten ÖGB-Regionalvorstandes Waldviertel Nord.

Andreas Hitz, Regina Köck, Melitta Biedermann, Werner Müller, Gerhard Glatz, Heinrich Witura; Ulrike Tanzer, Franz Siedl, Klaus Biedermann, Karl Holas, Otto Mayer, Benjamin Bigl, Michaela Schön, Ewald Hones, Karin Schlager, ÖGB-Sekretär Reinhold Schneider, Doris Miksch, Jasmin Schön, Günter Reich, Walter Gaugusch, Christian Tollar, Doris Fidi, Martina Schalko, Gabriela Frantes, Günther Ehegartner, Georg Janda, Erich Macho, Erwin Schnitzler, Leonhard Meier; (Foto: ÖGB)
Die Bezirke Gmünd und Waidhofen/Thaya bilden zusammen die ÖGB-Region Waldviertel Nord. Der im Sommer dieses Jahres neu gewählte Regionalvorstand zog sich für eine 2-tägige Arbeitstagung nach Hirschenwies (Bezirk Gmünd) zurück, um an einer Verbesserung der Zusammenarbeit mit den Fachgewerkschaften, die fraktionsübergreifende Kooperation und eine flächendeckende Vertretung der Arbeitnehmerinteressen zu beraten.
Für ÖGB-Regionalsekretär Reinhold Schneider bildet diese Arbeitstagung einen ganz konkreten Arbeitsauftrag für die kommenden Monate. Neben inhaltlicher und organisatorischer Arbeit wird es auch Aktionen im öffentlichen Raum geben, um auf Anliegen der ArbeitnehmerInnen aufmerksam zu machen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.