27.04.2016, 09:49 Uhr

Start-Up ella verleiht jetzt auch Autos

Vorstand Andreas Dangl bei der ella Hauptversammlung. (Foto: ella AG)

ella soll kompletter E-Mobilitätsanbieter werden - Kapitalerhöhung kommt

PFAFFENSCHLAG. Die ella AG wird zukünftig auch Elektroautos verleihen, gab Vorstand Andreas Dangl bei der Hauptversammlung des jungen Start-Ups bekannt. Das ursprüngliche Geschäftsmodell, die Errichtung und der Betrieb von Ladestationen soll ebenfalls weiter ausgebaut werden.

Von der Wochenendspritztour mit einem Tesla Model S bis zu Langfristmieten für jene, die ein Fahrzeug zur Überbrückung brauchen, bis sie ihr eigenes eAuto haben, soll alles möglich sein. „Wir haben auf die neue Dynamik der emobilen Entwicklungen reagiert und ella hat sich zu einem ganzheitlichen eMobilitätsanbieter gemausert“, so Dangl.

Primär bleibt aber die Schnell-Ladeinfrastruktur in Österreich. Zukünftig sollen auch verstärkt langsamere Lader für Gemeinden, Unternehmen und Tourismusziele angeboten werden.

Bürger sollen investieren

Darüber hinaus hat das Unternehmen zwei Nachrangdarlehen mit vier Prozent Verzinsung bzw. Verzinsung von 10,5 Prozent in Ladegutscheinen aufgelegt. Außerdem wurde eine weitere Kapitalerhöhung beschlossen, das heißt, in Kürze wird man auch wieder ella Aktien erwerben können.

„Doch das ist bei weitem noch nicht alles.“, führt ella Sprecher Gerald Simon weiter aus, „Ab sofort kann man auch mit dem Smartphone an ella Stationen laden. Im Hintergrund wird eifrig an tragfähigen Roamingmodellen gebastelt und ab Mitte Mai geht eine neue Website online, die über ein benutzerfreundliches Kundenportal verfügen wird. ella ist jedenfalls für die emobile Zukunft gerüstet!“, so Simon weiter.

Am 4. Mai, ab 15 Uhr findet eine Elektromobilitätstag am Firmengelände in Pfaffenschlag statt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.