05.04.2016, 11:32 Uhr

Die Helden der Ybbstaler Vierbeiner

Katharina, Sophie und Stefanie Winkler mit den Hunden Heidi und Spike.

Diese Menschen geben den pelzigen Findelkindern im Bezirk ein liebevolles Zuhause auf Zeit.

WAIDHOFEN/YBBSTAL. Es ist was los in Katharina Winklers Heim. Neben den quirligen Töchtern leben drei Hunde im Haushalt. Doch für zwei der Vierbeiner ist es ein Zuhause auf Zeit.

Hund sucht Herrchen

"Ich bin eigentlich zufällig dazu gekommen", sagt Katharina Winkler. Sie gibt Hunden eine Bleibe, bis sie vermittelt werden können. "Tieren eine Pflegestelle zu bieten, habe ich bis heute nicht bereut. Ich lerne so viel von den Hunden", so die junge Frau. Auch bei der Waidhofnerin Lisa Krenn wohnen Hund Lotte und Katze Ronaldo zur Pflege. "Man muss sich schon gut überlegen, ob man Platz und Zeit für ein Tier hat", erklärt sie. "Petzi ist ein Schmusekater und braucht ein liebevolles Zuhause", so Maria Kuttner über ihr Pflegekind, einen Kater. Margit Schnecker und Marion Mraz betreuen ebenfalls Tiere, bis sich ein neuer Besitzer findet. "Alle Tiere haben eine Geschichte. Wir betreuen und kennen die Tiere und wissen, welches Tier zu welchem Menschen passt", raten die beiden zu einem Tier aus dem Tierschutzverein.

In zehn Jahren

Tätigkeit hat der Tierschutzverein Ybbstal 1.792 Katzen, 292 Hunde, sechs Pferde, 13 Ziegen, zwei Schweine, 41 Tauben, 181 Singvögel und 17 Exoten aufgenommen, vermittelt oder betreut. Man kann den Tierschutzverein Ybbstal mit der Bereitstellung eines Pflegeplatzes oder mit einer Futter- oder Geldspende unterstützen. Futter- und Tierarztkosten für den Pflegeplatz werden vom Tierschutzverein übernommen. Spendenkonto: Tierschutzverein Ybbstal AT96 4353 0271 9144 0000.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.