31.03.2016, 15:29 Uhr

Drei Fragen an Wolfgang Sobotka

(Foto: Trinkl)

Was ist das besondere am bevorstehenden Frühlingskonzert in Waidhofen, das von Ihnen dirigiert wird?

WOLFGANG SOBOTKA: Mit Nikolaus Wagner und Josef Fuchsluger kehren zwei international anerkannte Musiker in ihre Waidhofner Heimat zurück und wir werden mit unserer Musik das lang ersehnte Frühlingserwachen feiern.

Welche Instrumente spielen Sie selbst?

Ich habe Violincello studiert und mein Zweitinstrument ist das Klavier. Als Dirigent entwickelt man allerdings eine innige Beziehung zu allen Orchesterinstrumenten.

Welches Orchester würden Sie gerne dirigieren?

Ein Laienorchester wie das Waidhofner Kammerorchester zu dirigieren, ist für mich die schönste Aufgabe. Zu sehen, wie sich leidenschafltiche Musikerinnen und Musiker in ihrer Freizeit engagieren, ist ein wahres Privileg.

Wie wichtig ist es für Kinder, ein Instrument zu spielen?

Aktives Musizieren fördert das Gespür, die Aufnahmefähigkeit und die Konzentration unserer Kinder. Daher ist es umso erfreulicher, dass in Niederösterreich mit 58.000 Musikschülerinnen und Musikschüler ein Drittel unserer Volksschulkinder eine Musikschule besucht und wir damit österreichweit an der Spitze liegen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.