25.05.2016, 10:59 Uhr

Gefasst: Kematner lässt Bande auffliegen

(Foto: Polizei Kematen)

28 Einbrüche mit einer Gesamtschadenssumme von 170.000 Euro geklärt – Täter in Haft

KEMATEN. Ein aufmerksamer Bewohner einer Siedlung in Kematen erstattete telefonisch bei der Polizei die Anzeige, dass dort ein Pkw mit deutschem Unterscheidungskennzeichen verdächtig abgestellt sei.

Anzeige durch aufmerksamen Kematner

Die Bediensteten der Polizeiinspektion Kematen observierten das abgestellte Fahrzeug. Kurze Zeit später näherten sich dem Pkw zwei Personen, welche den Kofferraum öffneten, danach das Fahrzeug bestiegen und auf der Bundesstraße 121 in Richtung Amstetten wegfuhren. Dieses Fahrzeug wurde anschließend von einer Polizeistreife in Aschbach/Markt angehalten.

Einbruchswerkzeug und Bohrkoffer

Im Zuge einer ersten Kontrolle der Personen und des Pkw konnten im Kofferraum Einbruchswerkzeug sowie eine Plastikdose mit Münzen, ein Bohrkoffer und eine Handkasse vorgefunden werden. Die beiden Fahrzeuginsassen, bosnische Staatsbürger im Alter von 38 und 46 Jahren, wurden festgenommen. Bei der Durchsuchung des 38-jährigen Beifahrers konnten in dessen Jackentasche 4 Uhren vorgefunden und sichergestellt werden.
Im Zuge fortgesetzter Erhebungen konnte in Kematen – unweit des ursprünglichen Abstellortes des Pkw – ein Einbruchsdiebstahl in ein Einfamilienhaus festgestellt werden. Die Täter gelangten dabei durch massive Gewaltanwendung und Aufbrechen der Eingangstür und eines rückwärtigen Fensters in das Objekt. Die Geschädigte konnte die im Kofferraum des Pkw vorhandenen Gegenstände als ihr Eigentum erkennen.

Schmuck und Bargeld

Bei der Durchsuchung des sichergestellten Pkw wurden Schmuck und Bargeld, sichergestellt. Es bestand daher der begründete Verdacht, dass diese Schmuck- und Bargeldbestände aus weiteren Einbruchsdiebstählen stammen.
In weiterer Folge wurden die Erhebungen durch das Landeskriminalamt NÖ, Ermittlungsbereich Diebstahl, übernommen. Diese ergaben nun den konkreten Tatverdacht der Verübung von 28 Einbrüchen, bei denen Diebesgut im Wert von über 117.000 Euro erbeutet. Zudem wurde solches im Wert von etwa 4.200 Euro sichergestellt und größtenteils an die Opfer ausgefolgt. Der durch Aufbruchshandlungen an Fenstern und Terrassentüren zugefügte Sachschaden beträgt über 52.000 Euro.

9 Tatorte in Niederösterreich

9 Tatorte befinden sich in Niederösterreich im Bezirk Amstetten, die restlichen in Oberösterreich in den Bezirken Linz-Land, Steyr und Wels.
Durch die professionellen Tatortarbeiten der zuständigen Polizeidienststellen und Beweissicherungen von Beamten der Kriminalpolizeilichen Untersuchungsanstalt der Landeskriminalämter NÖ und OÖ war es möglich, Sachbeweise zu führen. Zudem sicherten Beamte der Polizeiinspektion Enns bei zwei Tatorten DNA-Spuren des 46-jährigen Beschuldigten. Dieser ist zu 9 Fakten teilgeständig, der 38-jährige Beschuldigte zeigte sich nicht geständig.
Die Beschuldigten sind in der Justizanstalt Garsten zur Verfügung der Staatsanwaltschaft Steyr untergebracht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.