14.03.2016, 09:12 Uhr

Naturtalent haucht Bäumen Leben ein

ALLHARTSBERG. Bereits im Kindesalter entdeckte Ernst Adeslberger sein großes Zeichen- und Basteltalent, die Liebe zum Schnitzen kam hingegen eher spontan im Alter von 22 Jahren. "Als mein Vater ein Kreuz kaufen wollte, habe ich ihm gesagt, dass ich das lieber selber machen würde. Für mich war es irgendwie selbstverständlich, dass ich das hinbekommen werde. Ich sehe mich als Naturtalent", erinnert sich Adelsberger noch genau.

Leidenschaft zum Beruf gemacht

Die ersten Arbeiten haben bereits großen Anklang gefunden und so wollte der Allhartsberger seine Leidenschaft auch zum Beruf machen. Vor fast genau 30 Jahren folgte 1985 vom Bundesministerium die offizielle Anerkennung zum freiberuflich tätigen bildenden Künstler. "Begonnen habe ich mit den klassischen Werkzeugen der Holzschnittkunst, 15 Jahre später habe ich dann auch zur Motorsäge gegriffen. Diese muss ich ganz fest halten, damit ich sie mit der Präzision führen kann. Ein falscher Schnitt könnte die Wirkung der Figur verderben", brennt der 57-Jährige voll und ganz für die Verarbeitung von Holz.

Inspiration in der Natur holen

Am liebsten fertigt Adelsberger unterschiedlichste Tiere oder auch Heiligenfiguren an. Die Arbeitszeit pro Kunstwerk ist ganz individuell und erstreckt sich über einen Zeitraum von zehn bis hin zu über 300 Stunden. "Das Wichtigste ist Leben in die Figur zu bringen, man muss beispielsweise auch Kraft und Angst zum Ausdruck bringen. Jedes Stück ist somit einzigartig", will Ernst Adelsberger immer für das gewisse Etwas sorgen.
Seine Inspiration holt sich der Extremschnitzer vorallem mit Szenen in der Natur oder aufgrund von Fotos und Videos. "Wenn ich etwas sehe, dann wird das gleich bei mir im Kopf abgespeichert. Dazu muss man die Tiere auch von Natur aus sehr gut kennen, damit auch die Proportionen genau passen. Besonders angetan haben es mir dramatische Szenen zwischen Wildtieren", so der Allhartsberger.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.