22.06.2016, 11:00 Uhr

Seit 25 Jahren faire Produkte für "nachhaltige" Amstettner

Geschäftsführerin Maria Irauschek ist seit einem Vierteljahrhundert bemüht, den Fair-Trade-Gedanken weiterzugeben.
AMSTETTEN. Seit März 1991 gibt es einen Weltladen in Amstetten. Zu finden am Hauptplatz 43, steht das Fachgeschäft für fairen Handel weltweit ein. Angeboten werden vor allem Lebensmittel, Textilien sowie Kunsthandwerke aus den ärmsten Regionen und Ländern unseres Planeten. Doch wer an eine rein karitative Organisation denkt, der irrt. "Wir sind ein Geschäft wie jedes andere – müssen unsere Miete zahlen, den Strom und unsere drei Teilzeitangestellten", so Geschäftsführerin Maria Irauschek. "Wenn wir nicht positiv wirtschaften, dann können wir nicht überleben." Die Tatsache, dass bereits ein Vierteljahrhundert "überlebt" wurde, zeigt aber, wie nachhaltig die Amstettner beim Einkaufen denken.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.