20.04.2016, 11:15 Uhr

Sonntagberg hütet die "Schätze Gottes"

Kunsthistorikerin Eva Voglhuber mit den wertvollsten Stücken aus dem Jahr 1720.

Die Basilika Sonntagberg öffnet ihre Pforten zu Stücken, die seit langer Zeit gehütet und verwahrt werden.

SONNTAGBERG. Stück für Stück arbeitet sich Eva Voglhuber durch die Reliquien, Monstranzen, Bilder und Votivgaben. Sie archiviert diese und setzt sich dabei intensiv mit den Objekten auseinander. Die BEZIRKSBLÄTTER besuchten sie und durften schon vor der Eröffnung der Schatzkammer am Sonntagberg einen Blick auf die Stücke werfen.

Jahrhunderte mit Geschichte

"Früher wurde hier einfach alles hereingestellt", erzählt Kunsthistorikerin Eva Voglhuber gleich beim Eingang. "Trotzdem waren Bilder, Monstranzen, Votivgaben und Reliquien gut erhalten", fügt sie hinzu. Ihre Aufgabe ist es gerade, diese Objekte ausstellungsfähig zu machen und mit ihrem Team zu restaurieren. "Man darf aber zeigen, dass das Stück alt ist. Gerade eine verblasste Schrift am Bild macht doch den Charme eines Stückes aus", so die Kunsthistorikerin.

Zeugen der Dankbarkeit

"Alle diese Stücke haben eine Verbindung zur Liturgie oder zu den Menschen der Region", erklärt Eva Voglhuber. Es sind die Bilder und Votivgaben, die die Dankbarkeit der Menschen zum Ausdruck bringen. "Diese Dinge wurden von den Menschen gebracht und sind aus Zeiten, in denen das Leben hart und die Kindersterblichkeit hoch war, und eine einfache Verletzung zum Tod führen konnte", fügt sie hinzu. Das Museum Schatzkammer zeigt die Geschichte der Menschen der Region, zeigt ihre Wünsche und Anliegen und ihre tiefe Verbundenheit mit Gott. Und es öffnet ihre Pforten zu den Stücken, die seit langer Zeit an diesem Kraftort verwahrt werden. "Denn der Sonntagberg verbindet die Menschen der Region", so Abt Petrus Pilsinger.

Die Ausstellung


Museum Schatzkammer in der Basilika Sonntagberg wird am 22. Mai eröffnet. Bis 31. Oktober sind die Objekte täglich von 10 Uhr bis 17 Uhr zu bewundern. Informationen zur Ausstellung und zur Basilika im Pilgerbüro Sonntagberg unter 07448/21572 oder auf www.sonntagberg.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.