22.03.2016, 11:27 Uhr

Waidhofner sind "am laufenden Band"

Martin Gruber und Küchenchef Johann Aichberger (Foto: LK)

In der Küche des Landeklinikums Waidhofen wurde ein neues Förderband für die Speisenausgabe installiert.

WAIDHOFEN. An sieben Tagen die Woche und 365 Tage im Jahr wird in der Küche des LK Waidhofen/Ybbs Essen für Patienten und Personal des Klinikums und des Altenwohnheimes sowie für die Aktion Essen auf Rädern zubereitet und ausgegeben. „Täglich verlassen etwa 600 frisch zubereitete Mittagsportionen und etwa 300 Abendportionen unsere Küche“ informiert der Küchenleiter Johann Aichberger. Anfang März wurde nun das Förderband der Essensausgabe erneuert.
Bereits Ende der 70-er Jahre erfolgte die Einführung des Tablettsystems im LK Waidhofen/Ybbs. Jeder Handgriff sitzt, wenn die Küchenmitarbeiter die Essensausgabe starten. Die Tabletts werden auf das Förderband gestellt und mit Tellern und Schüsseln bestückt. „Am laufenden Band“ werden anschließend die einzelnen Komponenten der Menüs appetitlich in die Teller und Schüsseln angerichtet. Am Ende des Förderbandes werden die fertig befüllten Tabletts in die Speisewägen verstaut und an die entsprechenden Stellen gebracht.
Besonders stolz ist man im Klinikum auf den hohen Bioanteil der Speisen (40Prozent). „Die Lebensmittel kommen zum Teil aus kontrollierter Landwirtschaft der Region“, weiß der Küchenleiter um die Herkunft der Lebensmittel.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.