06.05.2016, 12:50 Uhr

Ybbstal: Zeit zum Leben schenken

"Manchmal ist der letzte Wunsch ein Achterl Wein", sagt Renate Schiefer

WAIDHOFEN. "Wir kämpfen nicht gegen das Sterben, sondern darum, das Leben vollenden zu können", erzählt Andrea Hürner vom Freiwilligen Hospizdienst Waidhofen.
Ehrenamtliche Mitarbeiter bieten hier Beistand in der letzten Phase des Lebens und leisten Sterbe- und Trauerbegleitung für die Betroffenen und deren Angehörige.

Auf das Gespür hören

"Beim Gespräch mit den Betroffenen hören wir heraus, wo es Heil für die Seele gibt", so Ingrid Kefer aus Ybbsitz.
"Manchmal ist es ein Ausflug, den die Menschen noch machen möchten, oder sich mit Bildern an Vergangenes erinnern", erzählt die Ehrenamtliche.
"Es kann aber auch einfach ein Achterl Wein sein, das sie noch genießen möchten", fügt Allhartsbergerin Renate Schiefer hinzu. Durch die Besuche nehmen die Ehrenamtlichen auch selbst vieles mit. "Man setzt sich mit der eigenen Endlichkeit auseinander. Lebt bewusster", sind sich die Ehrenamtlichen des Hospizdienstes Waidhofen einig.

Die 16 Ehrenamtlichen des Hospizdienstes Waidhofen leisteten im Vorjahr 986 Begleitstunden bei 62 Patienten. Am 16. September startet ein Hospiz-Lehrgang zum Thema. Einen Infoabend dazu gibt es am 13. Juni. Infos unter 0676/83844635.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.