15.06.2016, 10:28 Uhr

Ybbstaler Leidenschaft am Limit

Nollie Heelflip: Christian Streßler "brettlt" beim Skateboarden in Waidhofen an der Grenze der Physik. (Foto: Hintsteiner)

Beim Contest zeigen Skateboarder jenseits des 30. Geburtstages, dass Skateboarden kein Alter kennt.

WAIDHOFEN. Sie denken, Skateboarden ist ein Sport für Kinder und Jugendliche? Zumindest nicht in Waidhofen, denn hier beweist die Generation 30 plus, dass nicht nur der Sport selbst, sondern auch die Skateboarder erwachsen geworden sind.

Ybbstaler Randsport

So wie Markus Hintsteiner (30) aus Waidhofen und der 34-jährige Amstettner Christian Streßler. "Allerdings ist es bei mir schon so, dass ich trainiere, um skateboarden zu können", erklärt Hintsteiner. Er steht seit 15 Jahren regelmäßig am "Brettl". "Aber am meisten taugt mir, dass es bei uns keine Alterstrennung gibt", so Hintsteiner. Zwischen 17 und 34 Jahren sind Ybbstals Skateboarder. Eine kleine, feine Gruppe, die auch gemeinsam auf "Skatepark-Tour" geht. "Skateboarden gehört zu den Randsportarten", so Hintsteiner. Mit ein Grund, einen Contest zu veranstalten und den Besuchern einen Einblick in den Skateboardsport zu ermöglichen. Die modernen Rampen (IOU Ramps) erlauben einen Skatecontest auf hohem sportlichen Niveau.

Der Skatecontest
in Waidhofen findet am 18. Juni im Skatepark (Parkplatz hinter dem Lokalbahnhof) ab 13 Uhr statt. Anmeldung ist ab 10 Uhr möglich. Testen von Skateboards und Longboards ist möglich. Für Essen, Getränke und Musik ist gesorgt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.