09.03.2016, 09:54 Uhr

Erneuerbare Energien für das Eigenheim

NÖ. Wer selbst für seinen Energiehaushalt verantwortlich sein will, kann dies auf mehrere Varianten tun.
Für die Wärme-Energie kann man auf zwei Steckenpferde setzten. Zum einen wäre da die Biomasseheizung. Die beliebteste Variante ist dabei der Pelletsofen. Dieser ist nicht nur umweltfreundlich sondern hilft auch Ihrer Geldbörse. Kostengünstig ist eine Photovoltaik-Anlage. Diese kann der Wärmespeicherung dienen oder in größeren Ausmaß sogar bei der Energiegewinnung helfen.
Wer aber nicht auf die Sonne vertrauen will, kann seine Energie auch anders "anzapfen". Bei flussnahen Gebäuden empfiehlt sich ein Kleinwasserkraftwerk. Dieses kann bei starken Wasserstrom Ihr Haus fast vollständig mit Strom versorgen. Alternativ kann man aber auch auf die Windkraft setzten. Private Windkrafträder sind zwar teuer in der Anschaffung, machen sich aber aufgrund der hohen Energiegewinnung über die Jahre bezahlt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.