23.03.2016, 10:51 Uhr

Lukas Schweighofer weckt nun alle auf

Lukas Schweighofer bei den Probedreharbeiten mit Kollegin Nina Kraft für das neue Fernsehformat "Guten Morgen Österreich". (Foto: Franz Neumayr)

"Guten Morgen Österreich" ist der Titel des neuen ORF-Frühfernsehens.

Ab 29. März führt der engagierte Moderator aus Anger Lukas Schweighofer mit Kollegin Eva Pölzl von Montag bis Freitag von sechs bis neun Uhr gemeinsam mit Moderatoren aus den ORF-Landesstudios durch die Sendung.

Schweighofer: "Heimspiel in halb Österreich"

Lukas Schweighofer freut sich über seine neue Aufgabe, auch wenn er natürlich noch etwas nervös sei, wie er erzählt. „Aber eigentlich kann ja nichts schiefgehen. Mit der neuen Sendung haben meine Kollegin und ich in halb Österreich ein Heimspiel." Schweighofer kennt die Steiermark sehr gut und wohnt in Graz und in Salzburg. Zuletzt hat er "Salzburg heute" moderiert und ist als Sportmoderator auch in den übrigen Bundesländern sehr ortskundig.


Aufstieg in die "Bundesliga"

Für den Sportprofi, er hat auch Sportwissenschaften studiert, ist die neue ORF-Hauptrolle ein Aufstieg in die "Bundesliga". Für Radio Salzburg moderierte er auch einige Zeit die Morgensendung und ist somit bestens für die "neue Primetime" gerüstet. ORF schließt mit diesem neuen Format eine Lücke, die die privaten Sender schön länger besetzt haben.
Stefanie Schenker u. Andreas Rath

Guten Morgen Österreich
Der ORF startete am 29. März die nationale Sendung mit dem Titel "Guten Morgen Österreich". Montag bis Freitag, von 6 bis 9 Uhr sendet ORF live aus einem mobilen Studio das quer durch Österreich unterwegs ist.
www.lukas-schweighofer.com
www.orf.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.