26.09.2016, 03:30 Uhr

15 Jahre Area52 - Für Jugendliche, mit Jugendlichen, von Jugendlichen

V.l.: Melanie Schaffernak, Katja Kleinhappl, Brigitte Koschier, Alexandra Breitegger, Franziska Kreuzer, Margit Wilfling

Vor 15 Jahren wurde in Weiz errichtet, was seit damals und heute mehr denn je Fixpunkt im sozialen Leben der Stadt Weiz ist: das Jugendzentrum Area52.

7 Angestellte, großteils junge Erwachsene, und 30 Freiwillige leisten in verschiedenen Bereichen Arbeit, die dank unterschiedlicher Angebote die Bedürfnisse von vielen Jugendlichen abdeckt. "Gemeinsam mit unseren Veranstaltungen erreichen wir mehr als 3000 Jugendliche", so die Kinder- und Jugendbetreuerin Katja Kleinhappl.
Die enorme Wichtigkeit von Einrichtungen, wie es die Area52 ist, betonte auch Bürgermeister Erwin Eggenreich, der zur Zeit der Erbauung vor 15 Jahren selbst Jugendreferent gewesen ist.

Das Jugendhaus Area52 Weiz ist ein nach allen Seiten offenes regionales Netzwerk. Es übernimmt vielfältige Funktionen in verschiedenen Bereichen der offenen Jugendarbeit. Das Aktionsfeld der Area52, ihrer Mitarbeiter und der Jugendlichen selbst ist ebenso umfangreich wie bedeutsam: Organisation von Kultur- und Sportveranstaltungen, Lösungen von sozialen Problemen, politische Beteiligung, etwa im Jugendgemeinderat und im Kinderparlament.
Ein weiterer wichtiger Aufgabenbereich des Jugendhauses ist Arbeit der Streetworker. Diese sind an fünf Tagen in der Woche in Weiz unterwegs und an verschiedenen Plätzen anzutreffen. Es besteht zudem die Möglichkeit, die Streetworker im "grauen Turm" im Gerichtspark zum Chillen, Teetrinken oder bei Workshops zu treffen. Die "Streeties", wie sie von den Jugendlichen liebevoll genannt werden, stehen als Ansprechpersonen für heikle Themen bereit. Entsprechende Gespräche sind vertraulich und anonym.

Anlässlich des 15-Jahr-Jubiläums wurde im Jugendhaus ein umfangreiches Programm geboten: Trommel-Workshop, Kreativ-Station, Billard, Drehfußball, Fingerskateboardbahn, Info- bzw. Aktionsstationen der Sparkasse Weiz, der AIDS-Hilfe Steiermark, des Vereins "Christina lebt", des Kinderschutzzentrums, der Theaterfabrik Weiz und der Ballettschule Reinisch.

Der Name „Area52“
Im Zuge eines Ideenwettbewerbes wurde aus vielen Vorschlägen von den Jugendlichen der Name Area52 ausgewählt. Angelehnt ist der Name an „Area 51“, ein militärisches Sperrgebiet in Nevada/USA, wo angeblich von der US-Regierung außerirdische Raumschiffe getestet und Überreste von Aliens versteckt werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.