01.08.2016, 01:04 Uhr

150 Jahre Musikverein "Heimatklang Puch!" - 3-Tage-Musikfest

An den ersten beiden Festtagen marschierten insgesamt 36 Musikkapellen ein.

Vor 150 Jahren, als die Steiermark ein Herzogtum im Habsburgerischen war, wurde von Florian Almer die Blasmusikkapelle Puch gegründet. Am vergangenen Wochenende wurde dieses Jubiläum groß gefeiert.

Am ersten von insgesamt drei Festtagen lud der Musikverein "Heimatklang Puch!" zu einem Freundschaftstreffen: 20 Blasmusikkapellen folgten der Einladung. Nach dem Einmarsch der Gastkapellen und einem musikalisch fulminanten Gästekonzert im großen Festzelt auf dem Areal des Obstlagers in Puch bei Weiz sorgten "Die Heftigen!" für musikalische Unterhaltung bis spät in die Nacht.
Am zweiten Festtag kamen insgesamt 16 weitere Kapellen zu einem Bezirksmusikertreffen. Höhepunkt war hier ein Monsterkonzert aller anwesenden Musiker.

Feierlich vollendet wurde das Wochenende am dritten Festtag mit einer Feldmesse und anschließendem Frühschoppen mit dem MV Kirchberg/Raab und den "Koglhofer Schuhplattlern. Mit einer Überraschungsmodenschau und Unterhaltung mit "Hansis Egerländern" ließ man das Wochenende ausklingen.
"Kultur ist Reichtum, und nicht umgekehrt!", formulierte Josef Pallier vom Steirischen Blasmusikverband die Wichtigkeit von Kapellen und Musikvereinen und musikalischer Betätigung im Allgemeinen. Und der zitierte den großen Komponisten Bernstein: "Die beste Möglichkeit Musik zu erfahren, ist, selbst Musik zu machen."
Der Obmann des jubilierenden "Heimatklang Puch" und die Bürgermeisterin des Ortes sind sich einig, dass Blasmusik nicht alles ist, dass aber ohne Blasmusik alles nichts wäre.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.